Drucken     Fenster schließen

Pflege in der Schweiz

Tag 21

Résumé (22. Sep. 2019)


Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

ich darf Euch nun zu meinem letzten Blog Eintrag begrüßen. An meinem letzten Tag in Zürich hatte ich unglaublich tolles Wetter. 25 Grad, einen wolkenlosen Himmel und in der ferne das schimmern
der Schweizeralpen...

mehr >


Tag 20

Adé Zürich (21. Sep. 2019)


Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

ich begrüße Euch heute zum letzten mal aus dem Universitätsspital Zürich. Gestern bin ich meinen letzten Frühdienst auf der Intensivstation für Brandverletzungen angetreten … 

mehr >


Tag 16

Das Konzept APN (17. Sep. 2019)


Gruetzi liebe Leserinnen und Leser,

letzte Woche Freitag hatte ich die Möglichkeit mit einer APN im Spital zu sprechen. Was ich erfahren habe erfahrt Ihr im nachfolgenden Abschnitt ...

mehr >


Tag 13

Ein Tag in Luzern (14. Sep. 2019)


Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

hiermit melde ich mich nach einem schönen Ausflug aus dem wunderschönen Kanton Luzern zurück …

mehr >


Tag 11

Halbzeit (12. Sep. 2019)


Gruetzi liebe Leserinnen und Leser,

es ist Halbzeit. Die Hälfte meiner Hospitation ist um. Mittlerweile bin ich sehr gut im Team angekommen und werde routinierter. Es gibt viele Parallelen zu der Pflege in Deutschland … 

mehr >


Tag 9

Diplomausbildung in der Schweiz (10. Sep. 2019)


Guten Abend,

es geht ein weiterer Arbeitstag im Universitäts Spital Zürich zu Ende. Hier ist kein Tag wie der andere. Nach dem wir vor dem Wochenende Patienten entlassen haben ist die Station am Montag wieder voll gewesen … 

mehr >


Tag 7

Die Lange Nacht Züricher Museen (08. Sep. 2019)


Guten Morgen,

wie schnell die Zeit doch vergeht. Jetzt habe ich schon 1/3 meiner Hospitation um. Den gestrigen Tage habe ich bei schönen Wetter in Zürich verbracht. Dabei habe ich mir unteranderem die zwei Botanischen Gärten angeschaut ...

mehr >


Tag 5

Ein Dschungel voller Abschlussbezeichnungen (06. Sep. 2019)


Guten Abend aus dem Kanton Zürich,

mittlerweile sind auch hier die ersten Vorläufer des Herbstes eingetroffen - hier weht ein frischer Wind durch die engen Gassen und lässt den Regen an die Fensterläden schlagen. Zeit für eine heiße Tasse Kaffee …

mehr >


Tag 3

Eine Transplantation (04. Sep. 2019)


Guten Abend aus dem wunderschönen Zürich,

nun geht bereits mein dritter Tag zu Ende. Ich sitze hier bei sonnigen 26 Grad am Ostufer vom Zürichsee und überlege was ich Euch heute alles mitteilen möchte …


 

mehr >


01.09.2019 CH Zürich: Tag 1

Eine steile Lernkurve


Gruetzi aus Zürich,

mein erster Tag im Universitäts Spital Zürich neigt sich dem Ende zu. Jetzt bleibt mir etwas Zeit um ein erstes Resume von meinen ersten Eindrücken zu ziehen. Um es vorweg zu nehmen …

mehr >


31.08.2019 CH Zürich: Die kosmopolitische Stadt am Wasser

Herzlich Willkommen zu meinem Blog


Guten Tag liebe Leser/Innen

mein Name ist Jan-Niklas Schleef, seit meinem Examen Ende März arbeite ich als Gesundheits- & Krankenpfleger auf einer Internistischen Intensivstation im Evangelischen Klinikum Bethel. Durch mein Studium, welches ich 2015  an der FhdD anfing, habe ich die Möglichkeit eine Hospitation im Ausland zu absolvieren. Hierzu habe ich mir die Schweiz - ferner einer der lebenswertesten Städte Europas ausgesucht: Zürich.

Zürich die größte Stadt der Schweiz ist wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Landes. In Punkto Lebensqualität landet die Stadt in Umfragen regelmäßig ganz oben. Viele Stimmen beschreiben Zürich wie ein Schweizer Uhrwerk.

Für mich ging es bereits am 31.08 mit dem Bus über Frankfurt am Main, Heidelberg und Basel nach Zürich. Meine erste Nacht verbrachte ich in einem kleinen Musiker Zimmer über der Stadt bekannten „Aelpli Bar“ im Herzen Zürichs.

Meinen nächsten Tag startete ich mit einem Sprung in den Glasklaren Zürichsee. Anschließend begann ich mich auf die Suche nach dem Hospitationsort für die nächsten drei Wochen - das Universitätsspital Zürich. Denn hier auf dem Gelände liegt auch meine neue Wohnung. Das Spital besitzt auf dem großen Klinikgelände mehrere Häuser mit Personalliegeschaften die für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas bieten. Von meiner Unterkunft sind es ca. 5 Minuten Fußweg zu meinem Einsatzort.

Die nächste Zeit werde ich mich zwar auch auf einer Intensivstation verbringen, doch das Fachgebiet unterscheidet sich im großem Maße von meiner gewohnten Disziplin der Inneren Medizin. Morgen Erfahrt Ihr dazu mehr …

Darüberhinaus lege ich großen Wert dadrauf das hochgelobte Gesundheitssystem in der Schweiz
besser kennenzulernen. Zudem interessiert mich die Berufliche Organisation im Vergleich zu Deutschland. Wie ist der Stellenwert bzw. die Akzeptanz in der Gesellschaft ? Welche Hierarchien bestehen in einem pflegerischen Team ? Gibt es hier in der Schweiz ähnliche Diskussionen zum Thema Professionalisierung der Pflege ? Wie ist die Arbeitszufriedenheit ? usw. Wie Ihr feststellen könnt schwirren mir viele verschiedene Fragen durch den Kopf die beantwortet werden wollen.

Ich werde Euch die nächsten Wochen mit auf eine Tour nehmen die die Pflege in der Schweiz für Euch und für mich beleuchten soll. Obendrein werde ich natürlich auch die Touristenbrille aufsetzten, da ich um die Hospitation machen zu können meine gesamten Urlaubstage hierfür vergeben musste.

Ich freue mich wenn Ihr mich auf dieser Reise begleiten werdet !

In der Zwischenzeit besucht gerne die Links in der Blog - Roll.

Herzliche Grüße

Jan-Niklas Schleef 


Alles hat ein Ende... , leider auch meine Zeit in der Schweiz

30.08.2019 CH Thun


Liebe/r Leser/in,

 

Leider geht das Abenteuer Schweiz heute für mich zu Ende. Um 7:00 hatte ich noch einmal einen Frühdienst, in dem ich nach dem Frühstück gemeinsam mit einer Kollegin dafür zuständig war manche Bewohner beim Duschen zu unterstützen. Die Bewohner die duschen wollten konnten, wenn sie es so wünschten das Frühstück in ihrer Wohnung einnehmen um die Nachtkleidung bis zum Duschen anbehalten zu können, oder zunächst ganz normal am Frühstück teilnehmen.

 

 

mehr >


Kleine aber feine Unterschiede im Gesundheitssystem

29.08.2019 CH Thun


Liebe/r Leser/in,

 

den heutigen Tag möchte ich dazu nutzen noch einmal etwas über die Krankenversicherung, die Finanzierung von Pflegeleistungen und das schweizerische Bildungssystem für Gesundheit zu berichten.

Auf dem Foto ist das Büro der WG2 zu sehen.

mehr >


27.&28.08.2019 CH Thun


Guten Abend liebe/r Leser/innen,

gerne möchte ich von meinen Erfahrungen am Dienstag berichten. Um 8:30 begann die Leitungssitzung,zu der ich eingeladen war, im großen Saal des Herrenhauses. Daran teilgenommen haben, die Betriebs- und Pflegedienstleitung, die Teamleitungen der verschiedenen Wohnbereiche des Pflegeheims, die Teamleitungen der beiden WGs, eine Mitarbeiterin für Pflegeentwicklung, welche einen Bachelorabschluss in der Pflege hat, der Küchenchef und der Leiter des Technischen Dienstes. Thematisiert wurden zunächst einige schwierige Situationen von Bewohnern zu denen eine Art Fallbesprechung dann eine Art Fallbesprechung durchgeführt wurde. 

mehr >


Verschiedenste neue Einblicke in Pflege und Landschaft im Berner Oberland

25.&26.08.2019 CH Thun


Liebe/r Leser/in, 

heute möchte ich zuerst von meinem freien Sonntag hier in Steffisburg berichten. Auch den zweiten freien Tag wollte ich für eine Fahrradtour nutzen, um etwas von der Gegend zu sehen. Also begann ich nach dem Frühstück meine Fahrradtour in die Berge. Zunächst machte ich rast im Park des Schlosses Schadau am Thunersee, bis ich meine Tour über Oberhofen, Merlingen bis zu den Beatenhöhlen fortsetzte. Dort angekommen befand ich mich ca. 200 Meter über dem Thunersee und konnte vom Parkplatz der Beatenhöhlen den beeindruckenden Ausblick über den Thunersee.

mehr >


23.08 & 24.08.2019 CH Thun


Gruetzi,

der Freitag begann wie schon die Tage zuvor um 7:00 Uhr mit dem Anziehen der Kompressionsstrümpfe der Bewohner, oder Unterstützung bei der Körperpflege zu geben. Da an diesem Tag mehrere Bewohner duschen wollten, half ich einer Bewohnerin dabei, was Anlass für ein interessantes Gespräch war. Wenn ich auch nicht jedes einzelne Wort verstanden habe, hat sich die Bewohnerin sehr viel Mühe gegeben Hochdeutsch zu sprechen. Besonders den älteren Generationen fällt das meist recht schwer. Im Anschluss lief der Dienst wie schon die Tage zuvor ab. Zunächst wurden Medikamente gerichtet und verteilt und danach half ich beim Mittagsservice mit. 

mehr >


Mittagspause mal anders

21.& 22.08.2019 CH Thun


Gruetzi miteinander, 

da ich gestern keinen Eintrag vorgenommen habe möchte ich dies hiermit nachholen. Gestern hatte ich zum ersten mal einen geteilten Dienst, wie ihn die Pflegefachpersonen hier je nach Stellenanteil täglich oder halt mehrmals die Woche bestreiten. Das hieß für mich Dienstbeginn um 7:00 Uhr. Zuerst wurden noch Tropfen gerichtet, die die Bewohner beim Frühstück erhalten. Anschließend begann die sogenannte Morgenrunde, die je nach Wochentag größtenteils darin besteht den den Bewohnern die Kompressionsstrümpfe anzuziehen, Augentropfen zu verabreichen, oder Medikamente zu verteilen, die morgens vor dem Frühstück im nüchternen Zustand eingenommen werden sollten.

mehr >


So klein ist die Welt

20.08.2019 CH Thun


Hallo liebe Leute, 

heute hatte ich meinen zweiten Hospitationstag im schweizerischen Steffisburg. Direkt nach dem Aufstehen beeindruckte mich dieser wunderschöne Ausblick aus meinem ZImmerfenster, den ihr auf dem Foto sehen könnt. Welch ein schöner Start in den Morgen. 

mehr >


Angekommen und herzlichst aufgenommen in Steffisburg

19.08.2019 CH Thun


Mit einstündiger Verspätung bin ich gestern Abend nach 10 Stunden Fahrt mit Bus und Bahn in Thun angekommen. Schon direkt am Bahnhof begrüßten mich die Schweizer Berge. Vom Bahnhof aus ging es für mich mit dem Bus weiter in Richtung Glockenthaler Hof. Dort ausgestiegen hatte ich noch ca. 300 m fußläufig zu überwinden um dann endlich mein Ziel zu erreichen: Das Alterswohnen Glockenthal, ein Seniorenheim in einem alten Herrenhaus mit Anbau und zwei externen Wohngruppen im selben Ort.

 

mehr >


Noch 4 Tage bis zur großen Reise

15.08.2019 CH Thun


Servus, Gruezi und Hallo,

mein Name ist Dominik Leßmann und ich arbeite seit Beendigung meiner Ausbildung zum Altenpfleger im Sommer 2018 bei der Sozialstation Jung & Alt in Kollerbeck. Diese bietet neben der ambulanten Pflege auch eine Tagespflegeeinrichtung, einen sozialen Dienst, einen Betreuungsdienst und ein Beratungsbüro ...

mehr >


FH-Diakonie 'proudly presents':

Willkommen Dominik Leßmann!


Liebe Blog-LeserInnen,

die FH-Diakonie ist stolz darauf dass immer mehr Studierende ins Auslands-Praktikum gehen. Jetzt aktuell: Dominik Leßmann aus dem Kurs PA15. Darum setzen wir unseren 'Auslands-Blog' fort.

Bisher haben uns hier Regine Kuck aus Boston (im Mai 2013), Christel Nolan aus Ottawa (Winter 2013/14), Stefan Grunde aus Saskatoon (Winter 2014), Nadine Wildemann und Kerstin Müller aus Irland (Sommer 2014), Margarete Albrecht, Jochen Hübscher und Ingo Brinksmeyer aus Finnland (Herbst 2014), Mareike Schöning (Frühsommer 2017), Janina Matzmohr und Egzona Faqi (Sommer 2017), Melanie Rautert, Rabea Thamm, Katja Torunski und Jana Schmidt, SR. Maria Chibuzo Ogu, Nerissa Clavecilla, Anna Neuwöhner, Büsra Toker (Sommer 2018), Elif Berber, Sophy Friesen, Marcel Wolff (Juni 2019), Nadine Recke (Aug. 2018) und Joana Beyer berichtet über das Recovery-Konzept in den USA, forensische Pflege in Kanada, Pflege in Irland sowie im Krankenhaus in Finnland, über ambulante Pflege in Schweden, Krankenhaus-Pflege im Intensiv- und Chirurgiebereich, Nachbarschaftspflege, Kinderonkologie, Altenpflege in Thailand, Pflege in Nigeria, NeuroCare in Tansania, Kinderintensivmedizin in der Schweiz, Pflege auf Zypern, Erfahrungen in einer Privatklinik in der Türkei, Schulkrankenpflege in Indien, ZNA in der Schweiz, ein Allgemeinkrankenhaus in England und Kinder-Onkologie in Österreich.

Begrüßen Sie also nun herzlich Dominik Leßmann, der sich und sein Reiseziel hier vorstellen wird - soviel hat er uns schon verraten: Es geht vom 19. August an in die Schweiz ins Altenwohnen Glockenthal in Thun. Also - hier: ...

Mit herzlichen Grüßen - Martin Eickhoff-Drexel (Hochschulkommunikation)


Auf nach...

... Thun!