Zur Startseite - Home
Management
Soziale Arbeit und Diakonik
Psychische Gesundheit
Pflege
Schwerpunkt NeuroCare
Blog 'Pflege'
Ergotherapie
Heilpädagogik
Zertifikats-Angebote
Organisationsentwicklung
CommunityMentalHealth (MA)
Zusatzqualifikationen
Beratungs-Hotline der FH der Diakonie
Unsere Gesellschafter:
Zum Webauftritt
24.07.2018 Thailand

30 Grad und es wird noch heißer-Tropisches Klima in Thailand

Hallo liebe Blog-Leser,

> zum Vergrößern anklickenwie jeden Tag hatten wir heute wieder eine schöne Zeit im „Thammapakorn“- Heim. Die Bewohner kennen uns nun schon und freuen sich auf uns. Nach dem Mittagessen wird es sehr ruhig im Heim. Vereinzelt laufen ein paar Bewohner auf dem Gelände umher. Die meisten legen sich aber zur Mittagsruhe hin oder sitzen am Tisch - für eine Stunde steht die Zeit hier still und alles ist ruhig. Bei diesen Temperaturen hier ist das auch sehr verständlich...

Wir haben zu diesem Zeitpunkt immer unsere Mittagspause und genießen die Atmosphäre in einem klimatisierten Café. Nachdem wir das Café verlassen, bekommen wir immer einen richtigen Klimaschock. Hier ist zwar gerade Regenzeit aber die Temperaturen liegen immer um die 30 Grad. Es ist oft bewölkt und pünktlich zum Feierabend regnet es häufig. Das Ungewohnte für uns ist aber die extreme Luftfeuchtigkeit. Gefühlt befinden wir uns gerade 3 Wochen in einem Gewächshaus des botanischen Gartens. Luftfeuchtigkeiten von 60-90% sind hier normal. Vor allem nach dem Regen ist die Luft sehr drückend und feuchtwarm. Es regnet hier sehr plötzlich und sehr stark und das mehrmals am Tag.

> zum Vergrößern anklicken    > zum Vergrößern anklicken> zum Vergrößern anklicken

Im Norden Thailands herrscht ein Monsunklima. Die Tageshöchsttemperaturen schwanken zwischen 26 und 40 Grad Celsius. Hier gibt es theoretisch nur 3 Jahreszeiten. Ab Mai/Juni beginnt es fast im ganzen Land zu regnen und die Temperaturen beginnen zu sinken. Die Regenzeit ist von Juli bis Oktober. In der Zeit kommt es auch häufiger zu Überschwemmungen. Im November beginnt dann die schönste Jahreszeit mit einem tropischen Klima. Die Regenzeit fällt im Süden des Landes allerdings viel stärker aus als hier im Norden. Ab Februar beginnen die Temperaturen wieder zu steigen und die Trockenzeit beginnt. Diese hält dann bis April/Mai an und geht mit Waldbränden und Wasserknappheit einher. Wir haben uns zum Glück schon an das andere Klima hier gewöhnt, so dass wir nur noch halb soviel schwitzen.

> zum Vergrößern anklicken  > zum Vergrößern anklicken

Da das Klima hier so anders ist, ist das „Thammapakorn“ auch anders gestaltet, als ein Pflegeheim in Deutschland. Es ähnelt eher einen Bungalow mit Terrasse, als einem Haus. Alles ist offen gestaltet und mit der Natur verbunden - vereinzelt verirren sich auch Vögel, Eichhörnchen oder Krabbeltiere in den Schlafräumen. Nur Dächer dürfen hier nicht fehlen, damit die Menschen vor dem Regen geschützt sind. In jedem Raum gibt es mehrere Ventilatoren - keine Klimaanlage. Meistens sind sie gerade ausgestellt, da es für die Verhältnisse hier nicht heiß, sondern mild ist. Die Bewohner haben sich hier natürlich an das Klima gewöhnt und kennen es gar nichts anderes. Geduscht wird hier auch meistens kalt. Oft wird das Wasser aber auch nicht richtig heiß, da die Solarenergie das Wasser erhitzt. Nach dem Duschen werden die Haare nicht geföhnt, sondern trocknen an der Luft - manchmal wird sich auch gar nicht abgetrocknet. Nach der Körperpflege steht ein Puderdunst in jedem Schlafsaal und uns gucken nur weiß - gepuderte Gesichter an. Warum? Babypuder ist hier das Mittel gegen Schweiß und Feuchtigkeit. Und damit wird nicht sparsam umgegangen. Jeder Bewohner, auch die Männer, pudern sich das Gesicht und den Oberkörper mit Babypuder. Cremes oder Feuchtigkeitslotion werden hier nicht verwendet, da es bei dem Klima nicht angenehm wäre. Viele Bewohner könnte in unseren Augen etwas Feuchtigkeitsspendendes nicht schaden. In jedem Supermarkt gibt es Babypuder in allen erdenklichen Größen zu kaufen. Bei dem Wetter ist es auch nicht verwunderlich, dass es viele Mücken gibt. Somit sprühen wir uns täglich mit Insektenspray ein und hängen im Heim die Moskitonetze der Bewohner auf.

Wir freuen uns auf jeden Fall auch wieder auf die Temperaturen und verschiedenen Jahreszeiten in Deutschland.

Heute Abend gehen wir noch zum Thai – Kochkurs.

La goon, Jana und Katja

< zurück
Seite drucken
 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen.
Impressum

OK

Blog-Roll:

-> Thammapakorn Social Welfare Centre

-> Interswop Auslandsaufenthalte

-> Studiengang Pflege

-> Prof. Dr. Meißner

-> Prof. Dr. Tacke

-> BG-Klinik Halle

-> Uniklinik Münster

-> FH-Diakonie


--------------<>--------------

Best of Thailand:

-> Thailand Tourismus

-> Wikipedia Thailand

Gefällt Dir?

teilen tweeten moodlen

Schnell-Teiler:

ONLINE bewerben
Hier können Sie sich
ONLINE für einen
Studienplatz bewerben...


Folgen Sie uns auf:
Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf TwitterAbsolventInnen können sich auf XING vernetzenUnsere Videos auf YouTube

Datenschutzerklärung