Zur Startseite - Home
Management
Soziale Arbeit und Diakonik
Psychische Gesundheit
Pflege
Schwerpunkt NeuroCare
Blog 'Pflege'
Ergotherapie
Heilpädagogik
Zertifikats-Angebote
Organisationsentwicklung
CommunityMentalHealth (MA)
Zusatzqualifikationen
Beratungs-Hotline der FH der Diakonie
Unsere Gesellschafter:
Zum Webauftritt
04.07.2018 Österreich

Ein Arbeitstag mal anders als in Deutschland!

Die ersten drei Arbeitstage sind geschafft und ich bin jetzt etwas mehr auf der Kinderonkologie angekommen. Doch erst einmal möchte ich euch meinen Arbeitstag vorstellen.

Um 7:00 beginnt der Dienst mit einer Übergabe des Nachtdienstesan den Tagdienst. Danach werden die Kinder angeschaut, die Vitalparameter ermittelt, die i.v.-Antibiosen angehangen und Blut abgenommen.

Um 8:00 findet ein gemütliches Frühstück mit den Pflegenden und Ärzten auf Station statt. Und das natürlich auch wieder mit einem unglaublichen Panorama. (keine Angst Fotos kommen die nächsten Tage ;) ) 

Um 8:30 findet dann die Visite am Bett statt. Bei der schauen sich die Ärzte einmal alle Kinder in ihren Zimmern an und lassen sich noch einmal alles der letzten Nacht durch die Pflegenden und Eltern erzählen.

Ist diese Visite vorbei findet dann ab ca. 9:30 die Visite im Arztzimmer statt bei der sich die Pflegenden und Ärzte noch einmal zu einzelnen Kindern mit den Kurven zusammen setzten und die Medikation und weitere Behandlung genauer besprechen. 

In der Zeit bis zur Mittagspause werden alle individuell anfallenden Aufgaben (Blutentnahmen, Chemo oder Blutprodukte anhängen) erledigt. 

Zwischen 12:00 und 13:00 kann man in der Mensa Essen gehen.

Um 15:00 findet dann nochmal eine Übergabe und Besprechung im Dienstzimmer mit Pflegenden und Ärzten statt, bei der man den Vormittag und Mittag Revue passieren lässt.

Um 15:30 wird dann schon entschieden wer am nächsten Tag welche Kinder versorgen wird und bekommt gegebenenfalls noch eine Übergabe zu den jeweiligen Kindern.

Ab 16:00 findet dann eine Übergabe an den langen Tagdienst (7:00-12:30, 13:30-19:30) statt. Das sind dann meistens zwei Pflegende, die bis der Nachdienst kommen bleiben.

Um 16:30 ist dann Dienstschluss.

Die Arbeitszeiten und auch die Tagesgestaltung auf der Kinderonkolgie in Bielefeld sind doch anders  und man kommt deshalb die ersten Tage echt gerädert nach Hause. Aber es ist auch toll neue Arbeitsweisen und Erfahrungen zu sammeln und natürlich die tollen Begegnungen mit den Kindern. Das wiegt alles wieder auf.

> zum Vergrößern anklicken > zum Vergrößern anklicken

Aber schönes Wetter bei einer traumhaften Kulisse lassen einen wieder aufwachen und der restliche Tag kann noch mit einer kleinen Erkundung der Altstadt abgeschlossen werden.

> zum Vergrößern anklicken  > zum Vergrößern anklicken  > zum Vergrößern anklicken

> zum Vergrößern anklicken > zum Vergrößern anklicken

Eure Rabea

< zurück
Seite drucken
 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen.
Impressum

OK

Blog-Roll:

-> CHILD4CHILD: We are one

-> Kinderkrebshilfe AT

-> St. Anna Kinderspital

-> Studiengang Pflege

-> Prof. Dr. Tacke

-> EvKB Kinderonkologie

-> FH-Diakonie


--------------<>--------------

Best of Österreich:

-> Wien

Gefällt Dir?

teilen tweeten moodlen

Schnell-Teiler:

ONLINE bewerben
Hier können Sie sich
ONLINE für einen
Studienplatz bewerben...


Folgen Sie uns auf:
Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf TwitterAbsolventInnen können sich auf XING vernetzenUnsere Videos auf YouTube

Datenschutzerklärung