Veranstaltungen
13. Fachtag Insights
Interprofessionalität
12. Fachtag 'Insights'
Tagungsunterlagen 2022
Insights Büchertisch online
Tagung 'Diakonie und Caritas'
Studientag 'Suizid'
Meet the Experts
Podcast: SUMMA cum ...
Newsletter
Rückblick
Beratungs-Hotline der FH der Diakonie
Unsere Gesellschafter:
Zum Webauftritt

Büchertisch online

An dieser Stelle finden Sie Buchempfehlungen der Studierenden des Studiengangs „Psychiatrische Pflege und psychische Gesundheit“ (PP 20.1). Diese Anregungen ermöglichen Ihnen die Vertiefung einzelner Vortragsinhalte der INSIGHTS-Tagung und werden von den jeweiligen Referenten als hilfreich für die theoretische Auseinandersetzung und praktische Arbeit erachtet.

  • Straftäter behandeln - Therapie, Interventionen und Progonstik in der Forensischen Psychiatrie

    Hrsg. Nahlah Saimeh
    ISBN: 978-3-95466-228-9
    Die Forensische Psychiatrie und die Kriminaltherapie, die auch die Behandlung von Straftätern ohne psychische Erkrankungen berücksichtigt, haben sich in den letzten 15 Jahren zunehmend zu einer binnendifferenzierten Spezialdisziplin der Psychiatrie und Psychotherapie entwickelt. Längst ist klar, dass vor allem die Arbeit an individuellen Denk- und Verhaltensmustern eine große Bedeutung für die Primär- und Sekundärprävention von Kriminalität hat. Dabei nähern sich Forensische Psychiatrie und Strafvollzug in Bezug auf zwei Aspekte immer weiter an: zum einen hinsichtlich der Bedeutung der Straftätertherapie und der Verpflichtung der Institutionen, klientenspezifische Behandlungsprogramme anzubieten, zum anderen hinsichtlich der normativen Fragen der Dauer des Freiheitsentzuges. Damit ist klar, dass der Schutzauftrag der psychiatrischen Maßregel und des Justizvollzuges keinesfalls allein durch die simple Forderung des „Wegsperrens für immer“ erfüllt werden kann. Dies kann und darf nur für die wenigsten Gewaltstraftäter gelten. So rücken zunehmend auch ethische Fragen in den Vordergrund, die sich mit den Ansprüchen einer jeden Person an den Rechtsstaat befassen. Unterbringungszeit ist Lebenszeit und die muss genutzt werden. Aber wie?
    (Empfohlen von L. Dönni, M. Pokies, F. Weddige)
  • Finzen, A. (2020). Schizophrenie Die Krankheit verstehen, behandeln, bewältigen. Köln: Psychiatrie Verlag.

    Finzen vermittelt in diesem Buch die Dreh- und Angelpunkte seiner Erfahrung aus vier Jahrzenten der Arbeit und des Lebens mit psychoseerkrankten Menschen. Mit seinem Buch möchte er den Angehörigen und erkrankten Menschen Hoffnung geben und sie ermutigen sich in Geduld zu üben. Außerdem geht sein Appell an die Behandelnden nicht vorschnell vor der Krankheit und ihren Folgen zu kapitulieren.
    ISBN-Print 978-3-96605-046-3/ E-Book: 978-3-96605-047-0
    (empfohlen von S. Huschet, A.Litzenburger, K. Wiesmann)

  • Praxisbuch Forensische Psychiatrie - Behandlung und ambulante Nachsorge im Maßregelvollzug

    Hrsg. Friedhelm Schmidt-Quernheim & Thomas Hax-Schoppenhorst
    ISBN: 9783456858005
    Das bewährte Praxisbuch zur professionellen forensischen Psychiatrie für Gesundheits- und
    Sozialberufe bietet eine lebendige, praxisorientierte Einführung in die vielschichtige Welt des
    Maßregelvollzugs und erläutert die Therapieformen, pflegerisch-therapeutischen Aufgaben,
    Nachsorge, rechtliche und ethische Aspekte. Neu aufgenommen in die 3. Auflage wurden die
    Themen: Altern und Sexualität sowie Entwicklungen im Maßregelvollzug, Deeskalation,
    Langzeitstationen, Nachsorge und Zwangsmaßnahmen.
    (empfholen von S. Gehrlach, A. Chudzik & K. Pichura)
  • Stigma - Über Techniken der Bewältigung beschädigter Identität

    Hrsg. Erving Goffman
    ISBN: 978-3-518-27740-9
    Körper-, Geistes- und Charakter- >>Defekte<< sowie Zugehörigkeit zu einer >>falschen<< Rasse, Nation oder Religion können als Stigmata gelten. Wir Normalen verhalten uns so, als ob stigmatisierte Personen nicht ganz menschlich seien, und üben, wenn auch oft unbewußt, eine Vielzahl von Diskriminierungen aus, durch die wir ihre Lebenschancen stark beeinträchtigen. Wir konstruieren Theorien, welche die Inferiorität und Gefährlichkeit Stigmatisierter nachweisen sollen, manchmal nur, um auf ganz andere Differenzen – z.B. sozialen Klassendifferenzen – beruhende Animositäten zu rationalisieren.
    (empfohlen von B. Jüngermann – G. Osterloh – M. Verseck)
  • Traumasensibler und empowernder Umgang mit Geflüchteten Ein Praxisleitfaden

    Herausgeberin: Bundesweite Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer – BAfF e.V.
    Alle Geflüchtete haben das Recht auf eine menschenwürdige Unterbringung und Schutz vor Gewalt. Bund und Länder sind dazu verpflichtet, einen angemessenen und wirksamen Schutz sicherzustellen. Für traumatisierte und besonders vulnerable Geflüchtete ist dies umso wichtiger. In den Unterkünften braucht es daher sowohl ein Schutzkonzept vor Gewalt, als auch konkrete Leitlinien für die Mitarbeiter*innen, welche verdeutlichen, wie diese umzusetzen sind. Außerdem wurde der Praxisleitfaden zum „Traumasensiblen und empowernden Umgang mit Geflüchteten“ erstellt, der nicht nur für die Gewaltschutzkoordination bei der Umsetzung der Mindeststandards in den Unterkünften hilfreich ist, sondern auch für andere ehren- oder hauptamtlich arbeitende Personen Informationen und Handlungsvorschläge zu den Bereichen Trauma und Flucht bietet.
    (empfohlen von D. Henning, J. Vörding, C. Koop)

  • Assistierter Suizid für psychisch Erkrankte

    Herausforderung für die Psychiatrie und Psychotherapie

    Hrsg. André Böhning
    ISBN: 9783456860022
    Das Fachbuch „Assistierter Suizid für psychisch Erkrankte“ greift die Herausforderungen und Kontroversen der Debatte um den assistierten Suizid im Kontext psychischer Erkrankungen auf. Dazu werden die interdisziplinären relevanten Fragestellungen aus Medizin incl. der Palliativmedizin, Psychologie, Ethik, Theologie sowie die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen für Deutschland und die Schweiz beschrieben und diskutiert. Aus jedem Fachgebiet werden mit anschaulichen Beispielen aus der Praxis hinreichend Qualitätsmerkmale für den Umgang mit dem Wunsch nach dem assistierten Suizid von psychisch Kranken benannt, damit letztlich der Leser seine eigene Haltung dazu reflektieren und entwickeln kann.
    (empfohlen von K. Buntin, R. Biedebach & R. Zappe)

  • Transkulturelle Pflege - Kulturspezifische Faktoren erkennen- verstehen- integrieren

    3. überarbeitete Auflage

    Hrsg. Ulrike Lenthe
    ISBN: 978-3-7089-1594-4
    Das Fachbuch „Transkulturelle Pflege“ beschreibt das Aufeinandertreffen von Pflegepersonen und pflegebedürftigen Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und Ländern im Pflegealltag. Die auftretenden Probleme werden konkretisiert und dargestellt. Das Buch bringt Kenntnisse über die verschiedenen kulturspezifischen Orientierungssysteme dem Leser/der Leserin näher. Zudem vermittelt es Hintergrundwissen zu den Themen: Kulturwissenschaft, Religionsgeschichte, Sozialanthropologie, Migrationsforschung und Politikwissenschaft. Dieses Buch beantwortet Fragen, die für die interkulturelle Zusammenarbeit entscheidend sind.
    (empfohlen von S. Bücken, J.Dirkes, P.D. Sidibe)

  • Innovation in der Sozialen Strafrechtspflege

    Edition Forschung und Entwicklung in der Strafrechtspflege

    Hrsg. Bernd Maelicke; Tobias M Berger; Jürgen Kilian-Georgus
    ISBN:978-3-658-30328-0
    In diesem Band 2 der Edition „Forschung und Entwicklung in der Strafrechtspflege“ entfalten und vertiefen die Autoren das Konzept der Sozialen Strafrechtspflege und analysieren die Stärken und Schwächen der Umsetzung in die Praxis der Strafverfolgung und Strafvollstreckung – sowohl auf der Ebene des Einzelfalls als auch des Managements und der Systementwicklung. In einem weiteren Schwerpunkt werden Innovationsstrategien dargelegt und erfolgreiche Innovationsprojekte präsentiert. Ein Ausblick entwickelt eine Agenda für wirksame und nachhaltige Aktivitäten in den nächsten Jahren und Jahrzehnten.
    (Empfohlen von L. Dönni; M.Pokies; F. Weddige)

  • Stigma – Diskriminierung – Bewältigung

    Der Umgang mit sozialer Ausgrenzung psychisch Kranker

    Hrsg. Wulf Rössler
    ISBN: 3-17-017819-9
    Betroffene und ihre Angehörige sowie Experten schildern in diesem Buch aus unterschiedlichen Perspektiven die in weiten Teilen der Gesellschaft immer noch verbreitete Stigmatisierung und Diskriminierung psychisch Kranker. Neben allgemeinen Grundlagen (sozialpsychologische Definition des Begriffs „Stigma“, Untersuchung der sozialen Folgen psychischer Erkrankungen) werden aktuelle Forschungsergebnisse vorgestellt und einschlägige Erfahrungen Betroffener und Angehöriger dargestellt. An praktischen Beispielen wird gezeigt, welche nationalen und internationalen Ansätze es von seiten zahlreicher Betroffener und Wissenschaftler seit nunmehr über zehn Jahren gibt, das Stigma und die Diskriminierung psychisch Kranker dauerhaft zu überwinden.
    (empfohlen von B. Jüngermann – G. Osterloh – M. Verseck)

  • Suizidgefährdung und Suizidprävention bei älteren Menschen

    R. Lindner, D. Hery, S. Schaller, B. Schneider, U. Sperling
    Das Buch richtet sich an alle, die beruflich mit älteren Menschen arbeiten. Es bietet neben den reinen Zahlen, gut verstehbare Hintergründe zu den Ursachen und den aktuellen Behandlungsstandards. Umfassend und strukturiert werden anhand von Praxisbeispielen ethische, juristische und gesellschaftspolitische Standpunkte beleuchtet. Es werden konkrete Handlungsempfehlungen für medizinisches Personal in den verschiedenen Stadien der Suizidalität dargestellt.
    ISBN: 978-3-662-44012-4
    Empfohlen von A. Nübel & S. Koops

 
Studiengang-Finder:
Bachelor-Studiengänge:
ManagementSoziale Arbeit berufsbegleitend
ManagementDiakonie im Sozialraum
Psychische GesundheitBachelor Psychische Gesundheit
PsychologieBachelor Psychologie
HeilpädagogikBachelor Heilpädagogik
Zertifikats-Angebote:
OrganisationsentwicklungZertifikats-Studium Personalmanagement
Master-Studiengänge:
OrganisationsentwicklungOrganisationsentwicklung (Master)
Community Mental HealthCommunity Mental Health (Master)

 

Anmeldung

Hier klicken -> zur Online-Anmeldung-> Hier geht's bequem zur Online-Anmeldung.

Anmeldeschluss ist der 25. Aug. 2022.

Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl jedoch begrenzt.

Profitieren von Menschen
und Netzwerken:

->



-> 


->

Berufs-
begleitend
Studieren


Kleine
Lerngruppen


Beruflich
weiter-
kommen

ONLINE bewerben
Hier können Sie sich
ONLINE für einen
Studienplatz bewerben...


Folgen Sie uns auf:
Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf TwitterAbsolventInnen können sich auf XING vernetzenUnsere Videos auf YouTube

Datenschutzerklärung

Wir verwenden Cookies
Wir können diese zur Analyse unserer Besucherdaten platzieren, um unsere Website zu verbessern und personalisierte Inhalte anzuzeigen.
Notwendig
Diese Cookies sind für die Funktionalität unserer Website erforderlich und können in unserem System nicht ausgeschaltet werden.
Wir verwenden diese Cookies, um mit statistischen Informationen die Leistung unserer Website zu messen und verbessern.
Wir verwenden diese Cookies, um die Funktionalität zu verbessern und die Personalisierung zu ermöglichen, beispielsweise Multimediainhalte und die Verwendung von sozialen Medien.
  • Notwendig
    PHPSESSID
    Domainname: www.fh-diakonie.de
    Ablauf: Browsersitzung
    Anbieter: FH-Diakonie

    __cf_bm
    Domainname: trainex.de
    Ablauf: 30 Minuten
    Anbieter: Trainex

    mcookie
    Domainname: fh-diakonie.de
    Ablauf: 2 Jahre
    Anbieter: FH-Diakonie

    Funktional
    _ga Google Analytics
    Ablauf: 2 Jahre

    _gat Google Analytics
    Ablauf: 1 Minute

    _gid Google Analytics
    Ablauf: 1 Tag
  • Cookie-Richtlinie

    Aktualisiert: 25.02.2021 14:30

    Was sind Cookies?
    Cookies und ähnliche Technologien sind sehr kleine Textdokumente oder Codeteile, die oft einen eindeutigen Identifikationscode enthalten. Wenn Sie eine Website besuchen oder eine mobile Anwendung verwenden, bittet ein Computer Ihren Computer oder Ihr mobiles Gerät um die Erlaubnis, diese Datei auf Ihrem Computer oder mobilen Gerät zu speichern und Zugang zu Informationen zu erhalten. Informationen, die durch Cookies und ähnliche Technologien gesammelt werden, können das Datum und die Uhrzeit des Besuchs sowie die Art und Weise, wie Sie eine bestimmte Website oder mobile Anwendung nutzen, beinhalten.

    Warum verwenden wir Cookies?
    Cookies sorgen dafür, dass Sie während Ihres Besuchs eingeloggt bleiben, alle Ihre Einstellungen gespeichert bleiben, Sie sicher die Website nutzen können und diese weiterhin reibungslos funktioniert. Die Cookies stellen auch sicher, dass wir sehen können, wie unsere Website genutzt wird und wie wir sie verbessern können. Darüber hinaus können je nach Ihren Präferenzen unsere eigenen Cookies verwendet werden, um Ihnen gezielte Werbung zu präsentieren.

    Welche Art von Cookies verwenden wir?

    Notwendige Cookies
    Diese Cookies sind notwendig, damit die Website ordnungsgemäß funktioniert. Einige der folgenden Aktionen können mit diesen Cookies durchgeführt werden.
    - Speichern Sie Ihre Cookie-Einstellungen für diese Website
    - Speichern von Spracheinstellungen
    - Melden Sie sich bei unserem Portal an. Wir müssen überprüfen, ob Sie eingeloggt sind.

    Funktionale Cookies
    Diese Cookies werden verwendet, um statistische Informationen über die Nutzung unserer Website zu sammeln, auch Analyse-Cookies genannt. Wir verwenden diese Daten zur Leistungssteigerung und Webseitenoptimierung.

    Marketing Cookies
    Diese Cookies werden von externen Werbepartnern gesetzt und dienen der Profilerstellung und Datenverfolgung über mehrere Websites hinweg. Wenn Sie diese Cookies akzeptieren, können wir unsere Werbung auf anderen Websites basierend auf Ihrem Benutzerprofil und Ihren Präferenzen anzeigen.

    Diese Cookies speichern auch Daten darüber, wie viele Besucher unsere Werbung gesehen oder angeklickt haben, um Werbekampagnen zu optimieren.

Impressum Datenschutz