Zur Startseite - Home
Management
Soziale Arbeit und Diakonik
Psychische Gesundheit
Pflege
Schwerpunkt NeuroCare
Blog 'Pflege'
Klinik Inklusiv
Ergotherapie
Heilpädagogik
Zertifikats-Angebote
Organisationsentwicklung
CommunityMentalHealth (MA)
Zusatzqualifikationen
Beratungs-Hotline der FH der Diakonie
Unsere Gesellschafter:
Zum Webauftritt
20.07.2020 Wien

Tagesablauf der ICU & Aufgaben der diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegern

Grüß Gott,

so heute war es dann endlich soweit – mein erster 12-Stunden-Tagdienst stand an! Meine Dienstzeit geht von 6:45Uhr bis 19:15 Uhr. Ich habe heute wieder viel gesehen und den Ablauf erlebt, was alles zu einem 12-Std-Dienst dazugehört. Ich berichte euch nur von dem Tagdienst, da ich den Nachtdienst nicht miterlebt habe. Meine Kollegen haben mir aber erläutert, dass dieser Dienst ähnlich zu dem „deutschen Nachtdienst“ (mit 10-Std Arbeitszeit) ist, zudem fallen vor allem Nachts viele situative und sehr individuelle Aufgaben an…

Als erstes möchte ich euch erzählen, dass auf der ICU nur die diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger arbeiten – keine PFA (=Pflegefachassistenten). Ich könnte jetzt mindestens 10 Seiten voll über den Ablauf und die einzelnen Aufgaben der Pflegepersonen (= PP) schreiben, aber ich fasse es für euch in einer Auflistung zusammen – natürlich fehlen dann einige, kleine Aufgaben und Feinheiten:

  • 06:55-07:15 Uhr Dienstübergabe vom Nachtdienst an den Tagdienst
    • Patientenvorstellung pro Position mit Auffälligkeiten im Nachtverlauf an alle PP’s im Tagdienst + Stationsleitung
    • Einteilung der Zuständigkeiten der PP am Tag – ggf. noch zusätzliche Informationsweitergabe der zuständigen PP aus Nacht an Tagdienst
  • 07:30-08:00 Uhr interdisziplinäre Visite mit dem Oberarzt (OA), der zuständigen PP, der Stationsleitung, dem Prim. (= „Chefarzt“) & weiteren Fachärzten (z.B. Chirurgen) ® „kurzes Durchgehen“ & Gespräch mit Pat.
    • Am Bett des Patienten – momentan laufende Therapie wird analysiert, Auffälligkeiten / Besonderheiten besprochen
  • 08:00-08:30 Uhr Frühstück laut Arztanordnung verteilen / vorberieten
    • Jeder Pat. bekommt Frühstück, wenn er darf, welches die PP selbst zusammenstellt und vorbereitet – ggf. hilft das Essen angereicht
    • OP’s, Diäten oder Untersuchungen werden von PP mit einbezogen
    • Anhängen der 08:00Uhr Medikamente als Kurzinfusionen
    • Ggf. verabreichen und/oder spritzen von Medikamenten
    • Das Pflegepersonal isst parallel mit den Pat. ein kleines Frühstück
  • 08:30-11:30 Uhr Pflegemaßnahmen
    • Fokus: Körperpflege mit Mundpflege, Kontrolle der Verbände, Drainagen, Zugängen und spezieller Pflege mit Wechselintervallen
    • Mobilisierung und Positionierung mit Prophylaxen
    • Dokumentation online und Ausfüllen der Scores
  • 09:30-11:00 Uhr Visite - interdisziplinär
    • Besprechung der einzelnen Pat. in einem extra Besprechungsraum – anwesend sind: OA, diensthabender Anästhesist, Stationsleitung (PP), zuständige PP für Pat. und ggf. Schüler oder weitere Fachärzte
    • Es werden die laufenden Therapien besprochen, aktuelle Laborwerte oder Untersuchungsergebnisse vom OA erläutert – dann wird gemeinsam besprochen, was weiter gemacht wird – alle haben ein Mitsprache Recht – gute interdisziplinäre Zusammenarbeit!
  • 11:30 Uhr Mittagessen laut Arztanordnung
    • die PP stellt das Mittagessen selbst zusammen, bereitet es vor & ggf. hilft sie beim anreichen des Essens
    • OP’s, Diäten oder Untersuchungen werden von PP mit einbezogen
  • 12:00-14:00 Uhr Pflegemaßnahmen
    • Individuell: Körperpflege, Mundpflege, Kontrolle der Verbände, Drainagen & Zugängen, etc.
    • Mobilisierung & Positionierung
    • Dokumentation
    • Die PP haben in dieser Zeit ihre Mittagspause von 30 Minuten und können auch die Station verlassen
  • 14:00 Uhr Visite – erneute Evaluation mit den Ärzten
    • Was lief an Untersuchungen? Hat sich der Zustand verändert? Neue Aufnahme? Therapieänderungen? Etc.
  • 14:30-15:30 Uhr Besuchszeiten
    • Begleiten der Angehörigen – Fragen beantworten & zum Arzt vermitteln
  • 15:30-16:30 Uhr Pflegemaßnahmen
    • Individuell: Körperpflege, Mundpflege, Kontrolle der Verbände, Drainagen & Zugängen, Mobilisierung & Positionierung, etc.
    • Dokumentation
  • 16:30 Uhr Abendessen laut Arztanordnung  (Siehe anderen Mahlzeiten)
  • 17:30-18:50 Uhr Pflegemaßnahmen - Individuell (siehe oben)
    • Bilanz des Tages – Ein- und Ausfuhr der Patienten insgesamt
  • 18:50-19:10 Uhr Dienstübergabe vom Tagdienst zum Nachtdienst
    • Patientenvorstellung pro Position mit Auffälligkeiten am Tag mit Untersuchungen, OP oder Computertomografie (CT),etc….
  • Einteilung der Zuständigkeiten der PP in der Nacht – ggf. noch zusätzliche Informationsweitergabe der zuständigen PP aus Tag an Nachtdienst
  • 19:15 Uhr Dienstende

 

  • Laufend & in jeder Zwischenzeit – den ganzen Tag über:
    • Kontrolle jeder Position mit Monitoring & Desinfektion der Oberflächen – ggf. Material auffüllen
    • Achten auf fortlaufende Infusions- und Perfusorentherapien/ Bypässe & Ernährung – Vorbereiten und Anhängen von Infusionen
    • Zugänge- und Drainagekontrollen – ggf. Verbände erneuern
    • Aufnehmen von Pat. - Übernahme von Pat. aus OP / Station oder vom Rettungsdienst mit anschließender Versorgung, Monitoring, Verbänden, etc..
    • Mit Stationen Verlegung von Pat. organisieren & alles vorbereiten/ durchführen
    • Durchführung der ärztlichen Anordnungen – v.a. Medikation
    • Schmerzmanagement
    • Blutgasanalysen (BGA) regelmäßig abnehmen und Blutwerte analysieren – enge Zusammenarbeit mit den Ärzten
    • Vitalzeichenkontrolle – Zusammenarbeit mit den Ärzten
    • Patientendokumentation
    • Pat. zu Untersuchungen begleiten – ggf. Monitoring & mit OA gemeinsam
    • Sterbebegleitung und palliative Pflege

 

So das war jetzt ein 12-Std-Dienst mal zusammengefasst. Wie ihr bestimmt gemerkt habt, steht oft die Visite und auch besonders die Pflege im Vordergrund – und das ist auch gut so! Das Team ist wirklich bemüht stets am Patienten zu sein und immer für das beste Wohl zu sorgen, denn man darf nie vergessen, dass es sich um eine Intensivstation handelt – Menschen leben/ erleben Grenzsituationen in ihrem Leben oder kämpfen gar um ihres. Solche Menschen benötigen viel Zuwendung, Aufmerksamkeit und vor allem Unterstützung, um durch diese schwere Zeit hindurchzukommen. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit  auf der ICU im Franziskusspital Margareten ist sehr gut, denn hier wird miteinander gesprochen und auch die Pflege hat eine Stimme, wenn es um die Versorgung/ Therapie des Patienten geht. Neben den festen Essens- und Visitezeiten fallen jeweils sehr individuell, an den Patienten angepasste Maßnahmen statt, dass man sie kaum im Einzelnen beschreiben kann.

Dieses 12-Stunden-System könnte ich mir in Deutschland, oder eher bei mir auf der Station in Detmold, nicht vorstellen, da der Arbeitsaufwand und Stress dort deutlich erhöht ist. Mit einem besseren Personalschlüssel könnte man über eine Etablierung auch in Deutschland nachdenken. Doch die Anstrengung12 Stunden am Stück stets aufmerksam zu sein ist für mich eine Herausforderung.

Ich hoffe ihr könnt euch nun einen 12-Std-Arbeitstag ein bisschen besser vorstellen und habt einen kleinen Einblick erhalten. Nun habe ich noch zwei Arbeitstage vor mir und dann ist meine Hospitation schon geschafft, denn wie ich in meinem Blog-Post vom 15. Juli berichtete, hat man bei 12-Std-Schichten einige freie Tage mehr.

Bis dahin,

Jenny

< zurück
 
Blog-Roll:

-> Franziskusspital Wien

-> Klinikum Lippe

-> Prof. Dr. Tacke

-> FH-Diakonie


--------------<>--------------

Best of Österreich:

-> Wien

Gefällt Dir?

teilen tweeten moodlen

Schnell-Teiler:

ONLINE bewerben
Hier können Sie sich
ONLINE für einen
Studienplatz bewerben...


Folgen Sie uns auf:
Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf TwitterAbsolventInnen können sich auf XING vernetzenUnsere Videos auf YouTube

Datenschutzerklärung

Wir verwenden Cookies
Wir können diese zur Analyse unserer Besucherdaten platzieren, um unsere Website zu verbessern und personalisierte Inhalte anzuzeigen.
Notwendig
Diese Cookies sind für die Funktionalität unserer Website erforderlich und können in unserem System nicht ausgeschaltet werden.
Wir verwenden diese Cookies, um mit statistischen Informationen die Leistung unserer Website zu messen und verbessern.
Wir verwenden diese Cookies, um die Funktionalität zu verbessern und die Personalisierung zu ermöglichen, beispielsweise Multimediainhalte und die Verwendung von sozialen Medien.
  • Notwendig
    PHPSESSID
    Domainname: www.fh-diakonie.de
    Ablauf: Browsersitzung
    Anbieter: FH-Diakonie

    __cf_bm
    Domainname: trainex.de
    Ablauf: 30 Minuten
    Anbieter: Trainex

    mcookie
    Domainname: fh-diakonie.de
    Ablauf: 2 Jahre
    Anbieter: FH-Diakonie

    Funktional
    _ga Google Analytics
    Ablauf: 2 Jahre

    _gat Google Analytics
    Ablauf: 1 Minute

    _gid Google Analytics
    Ablauf: 1 Tag
  • Cookie-Richtlinie

    Aktualisiert: 25.02.2021 14:30

    Was sind Cookies?
    Cookies und ähnliche Technologien sind sehr kleine Textdokumente oder Codeteile, die oft einen eindeutigen Identifikationscode enthalten. Wenn Sie eine Website besuchen oder eine mobile Anwendung verwenden, bittet ein Computer Ihren Computer oder Ihr mobiles Gerät um die Erlaubnis, diese Datei auf Ihrem Computer oder mobilen Gerät zu speichern und Zugang zu Informationen zu erhalten. Informationen, die durch Cookies und ähnliche Technologien gesammelt werden, können das Datum und die Uhrzeit des Besuchs sowie die Art und Weise, wie Sie eine bestimmte Website oder mobile Anwendung nutzen, beinhalten.

    Warum verwenden wir Cookies?
    Cookies sorgen dafür, dass Sie während Ihres Besuchs eingeloggt bleiben, alle Ihre Einstellungen gespeichert bleiben, Sie sicher die Website nutzen können und diese weiterhin reibungslos funktioniert. Die Cookies stellen auch sicher, dass wir sehen können, wie unsere Website genutzt wird und wie wir sie verbessern können. Darüber hinaus können je nach Ihren Präferenzen unsere eigenen Cookies verwendet werden, um Ihnen gezielte Werbung zu präsentieren.

    Welche Art von Cookies verwenden wir?

    Notwendige Cookies
    Diese Cookies sind notwendig, damit die Website ordnungsgemäß funktioniert. Einige der folgenden Aktionen können mit diesen Cookies durchgeführt werden.
    - Speichern Sie Ihre Cookie-Einstellungen für diese Website
    - Speichern von Spracheinstellungen
    - Melden Sie sich bei unserem Portal an. Wir müssen überprüfen, ob Sie eingeloggt sind.

    Funktionale Cookies
    Diese Cookies werden verwendet, um statistische Informationen über die Nutzung unserer Website zu sammeln, auch Analyse-Cookies genannt. Wir verwenden diese Daten zur Leistungssteigerung und Webseitenoptimierung.

    Marketing Cookies
    Diese Cookies werden von externen Werbepartnern gesetzt und dienen der Profilerstellung und Datenverfolgung über mehrere Websites hinweg. Wenn Sie diese Cookies akzeptieren, können wir unsere Werbung auf anderen Websites basierend auf Ihrem Benutzerprofil und Ihren Präferenzen anzeigen.

    Diese Cookies speichern auch Daten darüber, wie viele Besucher unsere Werbung gesehen oder angeklickt haben, um Werbekampagnen zu optimieren.

Impressum Datenschutz