Zur Startseite - Home
Management
Soziale Arbeit und Diakonik
Psychische Gesundheit
Pflege
Schwerpunkt NeuroCare
Blog 'Pflege'
Ergotherapie
Heilpädagogik
Zertifikats-Angebote
Organisationsentwicklung
CommunityMentalHealth (MA)
Zusatzqualifikationen
Beratungs-Hotline der FH der Diakonie
Unsere Gesellschafter:
Zum Webauftritt

Ein Tag als Aufnahmeschwester

Grüß Gott,

heute war echt viel los auf der Station, ich habe viel sehen können und viel mitbekommen. Aber vor allem habe ich mir den Tag der Aufnahmeschwester angeguckt. Und diesen würde ich gerne etwas genauer erklären.

Die Aufnahmeschwester ist die Kollegin oder der Kollege der an den Wochentagen den sechs Stundendienst hat. Dieser beginnt um 8:00 Uhr. 

Als erstes wird im PC geschaut welche Patienten schon geplant sind für diesen Tag und ob die Zimmer schon vorbereitet sind, bzw. ob gegbenenfalls noch auf die Entlassung eines anderen Patienten gewartet werden muss.

Anschließend werden schon mal die Papiere vorbereitet. Hierzu gehören die Untersuchungsbögen der Ärzte, die Aufklärung zur Thomboseprophlaxe und die Essenskarten.

Wenn all diese Zettel vorbereitet sind kommen diese in die bereits vorbereitete Akte.

Bei uns war heute sehr viel los und dadurch konnten wir nicht alles vorbereiten denn schon um 8:15 Uhr standen die erste beiden Patienten zur stationären Schmerztherapie da und wolten aufgenommen werden.

Schlussendlich haben wir fünf Patienten aufgenommen und eine Patientin wieder entlassen.

Bei jeder Aufnahme werden alle Vitalzeichen gemessen, hierzu gehören Blutdruck, Puls, Temperatur, Sauerstoffsättigung und ggf. der Blutzucker. Auch ein EKG wird bei jeder Neuaufnahme geschrieben, ebenso wird der Patienten nach seiner Körpergröße und seinem Gewicht gefragt. Dazu kommt das Aufnahmegespräch, hierbei wird erfragt was der Patient an Wertgegenständen mitbringt, wie er zuhause versorgt ist, wie und wo er lebt, wobei er Unterstützung benötigt und bei Patienten die zur Schmerztherapie kommen werden die genauen Schmerzen erfragt. Dabei ist wichtig wo der Scmerz ist, wie sich dieser anfühlt, wie Stark er ist, ob er nur bei Bewegung auftritt oder auch in Ruhe und viele weitere Eigenschaften des Schmerzes werden erfragt.

Bei Patienten die zur Schmerztherapie kommen wird dann, wenn schon vorhanden, der Therapieplan ausgehändigt. Zu diesem Plan können viele unterschiedliche Therapiemöglichkeiten zählen. Unter anderem Physiotherapie, Akupunktur, Schröpftherapie, Aromatherapie, Infusionstherapie aber auch Unterwassertherapie und vieles mher.

So ein Therapieplan ist immer indivduell auf jeden Patienten eingestellt, je nachdem wo der Patient die Beschwerden hat. 

Nachdem alle Patienten pflegerisch aufgenommen und die Ärzte über die Neuaufahmen informiert waren, fingen wir an die Tabletten, für die Neuaufnahmen, für den heutigen Tag zu stellen und die Infusionstherapie ggf. schon vorzubereiten.

Mittags, nach der Übergabe, übernimmt die Aufnahmeschwerster auch die Tätigleiten ihrer Kolleginnen und Kollegen damit diese abwechselnd Pause machen können. Dannach ist für diese Kollegin oder dem Kollegen um ca. 14 Uhr feierabend.

So sah mein heutiger Tag aus und ich hoffe euch hat es gefallen.

bis dahin eure Julia

< zurück
Seite drucken
 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen.
Impressum

OK

Blog-Roll:

-> CHILD4CHILD: We are one

-> Kinderkrebshilfe AT

-> St. Anna Kinderspital

-> Studiengang Pflege

-> Prof. Dr. Tacke

-> EvKB Kinderonkologie

-> FH-Diakonie


--------------<>--------------

Best of Österreich:

-> Wien

Gefällt Dir?

teilen tweeten moodlen

Schnell-Teiler:

ONLINE bewerben
Hier können Sie sich
ONLINE für einen
Studienplatz bewerben...


Folgen Sie uns auf:
Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf TwitterAbsolventInnen können sich auf XING vernetzenUnsere Videos auf YouTube

Datenschutzerklärung