Zur Startseite - Home
Management
Soziale Arbeit und Diakonik
Psychische Gesundheit
Pflege
Schwerpunkt NeuroCare
Blog 'Pflege'
Ergotherapie
Heilpädagogik
Zertifikats-Angebote
Organisationsentwicklung
CommunityMentalHealth (MA)
Zusatzqualifikationen
Beratungs-Hotline der FH der Diakonie
Weiterbildungsprojekt
"100 x Zukunft":

 

Alle Informationen / Unterlagen zum Projekt finden Sie auf der folgenden Seite:
Projekte

Tag 21

Résumé (22. Sep. 2019)

Nach einem letzten Rundgang durch die mittelalterliche Altstadt entlang der Limmat habe ich noch einen kurzen Halt im Apple Store gemacht. Doch das Wetter hier in Zürich genießt man viel mehr am See. Neben den vielen Gratis Orten zum Schwimmen kann man fürs Schwimmengehen auch bezahlen. Ja richtig gehört, denn man bekommt im Gegenzug ein klasse Ambiente. Das Seebad Enge liegt auf einer schwankenden Holzbrettkonstruktion mit einer einmaligen Lage auf den Zürichsee und auf das Alpenpanorama. Zu meinem Glück begann genau gestern auf den Tag genau die Sauna Saison. Nach einigen Gängen in der Sauna und ein paar Bahnen im See musste ich mich jedoch langsam fertig machen, da ich meinen Bus um kurz vor 9 Uhr am Abend bekommen wollte. Mit Sack und Pack ging es dann noch in ein Restaurant um die Nacht im Bus gut zu überstehen. Der Bus fuhr pünktlich ab. Es ging über Bern, einen großen Teil von Frankreich nach Köln. In Köln hatte ich ab 6 Uhr einen Aufenthalt von 2 1/2 Stunden in der bitteren Kälte. Nach einer langen Fahrt bin ich dann um ca. 12 Uhr in der Heimat angekommen. Es war erst etwas surreal wieder in Bielefeld zu sein. Hinter mir liegen über 3 Wochen Hospitation. Ich konnte viele Gespräche mit Mitarbeitern in verschiedenen Positionen führen, die Arbeit auf einer Intensivstation mit dem Schwerpunkt Brandverletzungen kennenlernen und die Berufliche Organisation mit unserer in Deutschland vergleichen. In der Schweiz merkt man das Menschen die in der Pflege Arbeiten ein ganz anderes ansehen in der Gesellschaft inne haben. Zudem habe ich gemerkt, dass vieles wirklich Hand und Fuß hat. Jeder Abschluss in der Pflege ist mit einer genauen Aufgabenbeschreibung und Entlohnung definiert. Viele Kliniken in Deutschland wissen nicht wohin man akademisch ausgebildete Pflegekräfte stecken soll. Es gibt schlicht und ergreifen keine Schublade die eine solche Stelle beschreibt. Das USZ Laufbahnmodell schafft hingegen Abhilfe. Zudem gibt es aus meiner subjektiven Sicht eine große Arbeitszufriedenheit. Es mag am tollen Leben in der Schweiz liegen - oder aber  vielleicht auch noch an gewissen anderen Faktoren die Ihr meinem Blog entnehmen könnt. Ich möchte unser Gesundheitssystem nicht verteufeln. Wir haben ein tolles Gesundheitssystem im Vergleich zu anderen Ländern. Doch ein System braucht Anpassungen wenn es über Jahre hinweg immer gleich arbeitet. Mit der im Blog eingehenden Behauptung „ Pflege in der Schweiz - eine bessere Berufliche Organisation“ bin ich nach vielen Gesprächen und Vergleichen d’accord. Im Blog habe ich Euch einige Sachen vorgestellt die ich, wie ich finde auch ins deutsche System integriert gehören. Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich die Zeit in der Schweiz und ferner im Universitätsspital Zürich sehr genossen habe. Ich blicke auf einer sehr eindrucksvolle und lehrreiche Zeit zurück, in der ich viele Fertigkeiten und Fachwissen erworben habe. Für diese Zeit bin ich sehr dankbar.

Vielen Dank, dass Ihr mich verfolgt habt.

Jan-Niklas Schleef
 

< zurück
Seite drucken
 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen.
Impressum

OK

Pflege 2019 in ...

... der Schweiz - das Blog von Dominik Leßmann:

-> zum Blog

-> zum Blog

... Österreich - das Blog von Joana Beyer:

-> zum Blog

-> zum Blog

... England - das Blog von Nadine Recke:

-> zum Blog

-> zum Blog

... der Schweiz - das Blog von Marcel Wolff:

-> zum Blog

-> zum Blog

... Indien - das Blog von Sophy Friesen:

-> zum Blog

-> zum Blog

... der Türkei - das Blog von Elif Berber:

-> zum Blog

-> zum Blog

Gefällt Dir?

teilen tweeten moodlen

Weiter gehts mit mehr...

->



-> 


->

Berufs-
begleitend
Studieren


praxisnahes
Studium


Netzwerke
nutzen

ONLINE bewerben
Hier können Sie sich
ONLINE für einen
Studienplatz bewerben...


Folgen Sie uns auf:
Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf TwitterAbsolventInnen können sich auf XING vernetzenUnsere Videos auf YouTube

Datenschutzerklärung