Zur Startseite - Home
Management
Soziale Arbeit und Diakonik
Psychische Gesundheit
Pflege
Schwerpunkt NeuroCare
Blog 'Pflege'
Ergotherapie
Heilpädagogik
Zertifikats-Angebote
Organisationsentwicklung
CommunityMentalHealth (MA)
Zusatzqualifikationen
Beratungs-Hotline der FH der Diakonie
Weiterbildungsprojekt
"100 x Zukunft":

 

Alle Informationen / Unterlagen zum Projekt finden Sie auf der folgenden Seite:
Projekte

17.07.2019 Indien

Einfach leben

vergrößern >Meine Zeit in Indien hat mich nicht nur in Kompetenzen meines Berufes und des Studiums weitergebracht, sondern mich in der Grundlage des Lebens zurück auf den Boden gebracht! Zufrieden sein. Dankbar sein. Wertschätzen.

In Deutschland versucht man möglichst viel in kurzer Zeit zu erledigen und auf der to-do Liste steht stets schon der nächste Programmpunkt. Hektik, Stress und Müdigkeit machen sich breit.

Die Zeit die bis zum nächsten, gleich gestalteten Tag bleibt, möchte man best möglichst belustigt oder ausgeglichen werden. Arbeit - Entertainment - Arbeit - Entertainment - Arbeit. Ein Kreislauf, in dem sich der Mensch den Tag über um sich selbst dreht. Arbeit und Entertainment können nur Wenige zusammenbringen. Stattdessen bringen Sie viel Geld und Mühe auf, es sich nach Feierabend oder im Urlaub richtig gut gehen zu lassen. 

Aber was passiert, wenn man seinen Arbeitsalltag wirklich genießt? Wie beeinflusse ich meine eigene Einstellung zur Arbeit und zum Studium positiv? Und was wäre, wenn ich nicht die Gelegenheit hätte einen sicheren Job und Bildung zu empfangen? Was macht eigentlich glücklich und zufrieden? 

Die indische Gastfreundschaft hat mich inspiriert. Wie angenehm ist es für eine Gesellschaft und Einzelpersonen, auch aneinander zu denken. Eine Kultur der Ehre und Wertschätzung zu leben. Menschen genießen und sind positiv gestimmt. Sie lächeln, sie grüßen und nehmen einander wahr. Sich gegenseitig zu helfen, ohne gefragt zu werden. Jemanden Arbeit abzunehmen, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Selbst auch einmal zurück zu stecken, um dem Nächsten eine Freude zu machen. 

Das sind Dinge, die bei den Menschen die ich in den vergangenen Wochen kennengelernt  habe, natürlich sind. Einfach leben. Unabhängig von Glaube, Einfluss, oder Einkommen. Sie haben mich zum nachdenken gebracht, wo es sowas in meiner Gesellschaft bereits gibt und wie sich meine Lebensqualität verändert, wenn ich ein Stück dieser Leichtigkeit und Zufriedenheit einbringe. Ich möchte, dass es mein Standart ist, jeden ganz normalen Tag zu genießen, mit den Teilen des Alltags die zum Leben einfach dazugehören.

< zurück
Seite drucken
 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen.
Impressum

OK

Pflege 2019 in ...

... Österreich- das Blog von Joana Beyer:

-> zum Blog

-> zum Blog

... England - das Blog von Nadine Recke:

-> zum Blog

-> zum Blog

... der Schweiz - das Blog von Marcel Wolff:

-> zum Blog

-> zum Blog

... Indien - das Blog von Sophy Friesen:

-> zum Blog

-> zum Blog

... der Türkei - das Blog von Elif Berber:

-> zum Blog

-> zum Blog

Gefällt Dir?

teilen tweeten moodlen

Weiter gehts mit mehr...

->



-> 


->

Berufs-
begleitend
Studieren


praxisnahes
Studium


Netzwerke
nutzen

ONLINE bewerben
Hier können Sie sich
ONLINE für einen
Studienplatz bewerben...


Folgen Sie uns auf:
Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf TwitterAbsolventInnen können sich auf XING vernetzenUnsere Videos auf YouTube

Datenschutzerklärung