Zur Startseite - Home
Management
Soziale Arbeit und Diakonik
Psychische Gesundheit
Pflege
Schwerpunkt NeuroCare
Blog 'Pflege'
Ergotherapie
Heilpädagogik
Zertifikats-Angebote
Organisationsentwicklung
CommunityMentalHealth (MA)
Zusatzqualifikationen
Beratungs-Hotline der FH der Diakonie
Weiterbildungsprojekt
"100 x Zukunft":

 

Alle Informationen / Unterlagen zum Projekt finden Sie auf der folgenden Seite:
Projekte

25.06.2019 Türkei

Zweiter Klinikalltag

Hallo liebe Blog - LeserInnen,

zum Glück ist die Klinik klimatisiert bei den Temperaturen bis über 30 Grad wäre es ansonsten nicht auszuhalten. Heute war ich kurz vor halb acht schon auf der Station. Ich habe am ersten Tag erfahren, dass die Übergabe schon um 08:20 Uhr anfängt. Die Übergabe wird am Stützpunkt gemacht. Anschließend teilen sich die Examinierten die Patienten auf und notieren ihren Namen auf ein Plan, wo die Patientennamen vermerkt worden sind. Danach haben wir auf den Arzt gewartet, um die Visite zu begleiten... Die Visite ging gegen 09:00 Uhr los und verlief wie am ersten Tag. Der zuständige Arzt visitierte seine Patienten und führte auch die Wundversorgung durch. Danach haben die Pflegekräfte die Anordnungen am Pflegestützpunkt durchgeführt. Es ist nur ein Schreibtisch mit einem PC vorhanden, den sich die Pflegekräfte teilen. Ansonsten befindet sich auf der linken Seite an der Wand eine Arbeitsfläche, wo die Medikamente und Infusionen vorbereitet werden.

An der Wand befinden sich mehrere kleine Schubladen, in dem die Medikamente für jeden einzelnen Patienten hereingelegt werden. Der Names des Patienten wird an die Schubladentür geschrieben und die tägliche Medikation wird je nach Uhrzeit daraus entnommen und dem Betroffenen verabreicht.  Die Tabletten und Infusionen werden von der Apotheke, die sich auf der gleichen Ebene befindet vorbereitet. Die Medikakmentenliste erhält die Apotheke nach der Viste als E-Mail und kann somit die Veränderngen berücksichtigen. Die tägliche Medikation von jedem Patienten wird in einer Tüte mit dem Patiennamen drauf zusammengestellt. Anschließend wird der Korb mit den Medikamenten aus der Apotheke abgeholt und  nochmals durch die Pflegekräfte vor der Verabreichung mit der Medikamentenliste verglichen.

Gegen 12 Uhr geht die erste Gruppe nach oben zum Mittagessen. Die Mitarbeiter bekommen jeden Tag frisch zubereitetes Mittagessen. Nach dem Essen habe ich mit der Pflegekraft zusammen die Vitalzeichen aller Patienten gemessen und in die Patientenkurve eingetragen. Momentan liegen auf der Station sieben Patienten, daher ist es sehr ruhig und meine zuständige Ansprechperson die übrigens Sule heißt :-) kann mir viele Fragen beantworten. Ich bin gespannt, wie es sein wird, wenn in den nächsten Tagen Patienten aufgenommen werden.

< zurück
Seite drucken
 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen.
Impressum

OK

Pflege 2019 in ...

... der Schweiz - das Blog von Dominik Leßmann:

-> zum Blog

-> zum Blog

... Österreich - das Blog von Joana Beyer:

-> zum Blog

-> zum Blog

... England - das Blog von Nadine Recke:

-> zum Blog

-> zum Blog

... der Schweiz - das Blog von Marcel Wolff:

-> zum Blog

-> zum Blog

... Indien - das Blog von Sophy Friesen:

-> zum Blog

-> zum Blog

... der Türkei - das Blog von Elif Berber:

-> zum Blog

-> zum Blog

Gefällt Dir?

teilen tweeten moodlen

Weiter gehts mit mehr...

->



-> 


->

Berufs-
begleitend
Studieren


praxisnahes
Studium


Netzwerke
nutzen

ONLINE bewerben
Hier können Sie sich
ONLINE für einen
Studienplatz bewerben...


Folgen Sie uns auf:
Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf TwitterAbsolventInnen können sich auf XING vernetzenUnsere Videos auf YouTube

Datenschutzerklärung