Zur Startseite - Home
Veranstaltungen
Newsletter
Rückblick 2017 - 2016
2015 - 2014
2013 - 2012
2011 - 2010
2009 - 2008
2007 - 2005
Presseschau
Beratungs-Hotline der FH der Diakonie
Unsere Gesellschafter:
Zum Webauftritt

» mehr

Gründungsrektor vorgestellt

Dr. Hanns-Stephan Haas leitet FH der Diakonie

Das Ziel der Fachhochschulgründung ist die Sicherung der Qualifikation der Mitarbeiterschaftin der Diakonie nach europäischen Standards auf einem bundeseinheitlichen Niveau. Mit der Gründung der Fachhochschule will sich die Diakonie unter anderem auf die veränderten Rahmenbedingungen im „vereinten Europa“ einstellen: Die Ausbildungsplätze mit Fachschul-Abschluss- allein in den von Bodelschwinghschen Anstalten und im Evangelischen Johanneswerk sind dieses über 1.200 - sind dann in ein durchlässiges Bildungssystem integriert, das von der Helferqualifikation bis zum Hochschulstudium reicht.

Träger der neuen privaten Fachhochschule der Diakonie ist eine gemeinnützige GmbH, an der neben den von Bodelschwinghschen Anstalten Bethel/Bielefeld als Hauptgesellschafter (54 Prozent), das Diakonische Werk der EKD, das Evangelische Johanneswerk/Bielefeld, das Evangelische Pertheswerk/Münster, die Diakonie Neuendettelsau/Bayern, die Hoffnungstaler Anstalten Lobetal/Brandenburg und weitere diakonische Träger (so zum Beispiel einige regionale Diakonische Werke in Westfalen) beteiligt sind. Die Träger haben das gemeinsame Interesse, mit den neuen Studienmöglichkeiten die fachliche Kompetenz und die diakonische Identität der künftigen Leitungsverantwortlichen und Führungskräfte zu stärken.

Adressaten:Die Fachhochschule der Diakonie wendet sich vorwiegend an berufstätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens, die bereits eine Ausbildung auf Fachschulniveau haben und sich für besondere Aufgaben berufsbegleitend weiterbilden wollen. Konkret: Mit diesem Studienangebot werden Krankenschwestern und –pfleger, Altenpfleger/innen, Heilerziehungspfleger/innen, Heilpädagog/innen, Erzieher/innen, Ergo- und Physiotherapeut/innen und vergleichbare Zielgruppen angesprochen werden. Die Berechtigung zum Studium kann über die Fachhochschulreife oder - bei Vorliegen der Voraussetzungen - über eine Einstufungsprüfung nachgewiesen werden.

Studiengänge/Inhalte:

Zur Zeit sind drei jeweils sechssemestrige Studiengänge geplant, die mit dem europaweit anerkannten akademischen Grad Bachelor of Arts (B.A.) abgeschlossen werden. Die Studiengänge sind interdisziplinär angelegt.

Im ersten Studiengang geht es um Leitung und Management („Gestalten und Steuern von Dienstleistungen in Sozial- und Gesundheitswesen“). Dieser Studiengang zielt auf Wohnbereichs-, Bereichs-, Abteilungsleitungen und ähnliche ab.

Der zweite Studiengang qualifiziert für Aufgaben im Bereich Beraten, Anleiten, Qualifizieren und Mentorentätigkeit („Integratives Beraten und Anleiten im Sozial- und Gesundheitswesen“). Hier können sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter qualifizieren, die in Fachdiensten, Stabsstellen und in der Projektarbeit tätig sind oder sich auf derartige Aufgaben vorbereiten – zum Beispiel in der Anleitung und Begleitung von Hilfskräften, Schülerinnen und Ehrenamtlichen, im Qualitäts-, Case- oder Projektmanagement, in der Begleitung von Selbsthilfegruppen oder an Schnittstellen in Übergangssituationen.

Der dritte Studiengang „Werteorientiertes Gestalten in Kirche und Diakonie (Diakon/Diakonin*)“ bietet neben dem Bachelor-Abschluss die Möglichkeit zur kirchlichen Einsegnung als Diakon/Diakonin.

Drei Charakteristika werden das Studienangebot an der zukünftigen FH der Diakonie kennzeichnen:

Eine große Unternehmens- und Praxisnähe, das heißt eine sehr enge Verzahnung von Studium und Berufspraxis, ist gegeben. Die berufliche und betriebliche Wirklichkeit der Diakoniewird ganz überwiegend Ausgangs- und Zielpunkt des Studierens sein. Auch die Forschungsvorhaben der Fachhochschule werden sich auf die diakonische Praxis beziehen.

Das Studium ist berufsbegleitend organisiert. Es wird Präsenzphasen am Wochenende (etwa 1 mal monatlich Freitag/Samstag) und halbjährlich eine Studienwoche geben, Lernen in regionalen Arbeitsgruppen, aber auch begleitetes Selbststudium mit vorbereiteten Lernmaterialien, im Internet (e-learning) und im Kontakt mit DozentInnen und Mitstudierenden im Chat und auf einer elektronischen Plattform.

Eine Orientierung an christlichen Werten und evangelischer Ethik zeichnet die Studienangebote aus.

Geplant ist darüber hinaus eine enge fachliche und personelle Verzahnung von Ausbildung und Forschung an der Fachhochschule mit den Fort- und Weiterbildungseinrichtungen der v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel und des Evangelischen Johanneswerkes, der Führungsakademie für Kirche und Diakonie sowie mit dem diakoniewissenschaftlichen Schwerpunkt der Kirchlichen Hochschule in Bielefeld-Bethel.

An der Fachhochschule der Diakonie werden voraussichtlich acht Professuren eingerichtet; daneben wird es einige wissenschaftliche Mitarbeitende geben. Viele Praktiker aus den beteiligten diakonischen Werken und Einrichtungen haben sich außerdem jetzt schon bereit erklärt, für spezielle Fachthemen Lehraufträge zu übernehmen.

Die Studiengebühren an der privaten FH der Diakonie betragen monatlich 150 Euro [100 Euro für den Studiengang „Werteorientiertes Gestalten in Kirche und Diakonie (Diakon/Diakonin*)]“.

< zurück
Seite drucken
 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen.
Weitere Informationen.
Impressum

OK

Studiengang-Finder:

Bachelor-Studiengänge:

ManagementSoziale Arbeit und Diakonik
Psychische GesundheitPsychische Gesundheit
Pfege/NeuroCarePflege/NeuroCare
PflegePflege
HeilpädagogikHeilpädagogik

Zertifikats-Angebote:

OrganisationsentwicklungPersonalmanagement Zertifikats-Studium

Master-Studiengänge:

OrganisationsentwicklungOrganisationsentwicklung und Supervision (Master)
Community Mental HealthCommunity Mental Health (Master)
Downloads

Hier klicken -> zum Download-BereichUnseren
Flyer 
und alle
Infos
zu den
Studien-
gängen
können
Sie
hier
herunter-
laden.

So können Sie
uns unterstützen:

Hier klicken - So können Sie uns unterstützen...

Vielen Dank.
Alle Informationen finden Sie auf der folgenden Seite.
>> Spendeninformationen.

ONLINE bewerben
Hier können Sie sich
ONLINE für einen
Studienplatz bewerben...


Folgen Sie uns auf:
Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf TwitterAbsolventInnen können sich auf XING vernetzenUnsere Videos auf YouTube

Datenschutzerklärung