Prof. Dr. Doris Tacke : Professor/innen : Über uns : FH-Diakonie

    
  
 
Zur Startseite - Home
Leitbild
Gesellschafter
Netzwerk Partner
Hintergrund
Expertensuche
Professor/innen
Prof. Dr. Hilke Bertelsmann
Prof. Dr. Frank Dieckbreder
Prof. Dr. Tim Hagemann
Prof. Dr. Heidrun Kiessl
Prof. Dr. Alla Koval
Prof. Dr. Michael Löhr
Prof. Dr. Jörg Martens
Prof. Dr. Anne Meißner
Prof. Dr. Rüdiger Noelle
Prof. Dr. Michael Schulz
Prof. Dr. ph Hermann-T. Steffen
Prof. Dr. Doris Tacke
Prof. Dr. Pascal Wabnitz
Prof. Dr. Peter Weber
Prof. Dr. Thomas Zippert
Prof. Dr. Heiko Ulrich Zude
Wiss. Mitarbeiter/innen
Lehrbeauftragte
Verwaltung + Technik
Stellenangebote
Web-Shop
Beratungs-Hotline der FH der Diakonie
Unsere Gesellschafter:
Zum Webauftritt

» mehr zum Jubiläums-Programm '10 Jahre - Studieren. Wissen. Verändern.'

Diakonin Prof. Dr. rer. medic. Doris Tacke

Professur Pflegewissenschaft

Schwerpunkte in der Lehre

  • Pflegetheoretische Erkenntnisse
  • Pflegediagnostik und Interventionen
  • Qualitative Forschungsmethoden
  • Hermeneutisches Verstehen der Situation von Menschen in ihrem Umfeld
  • Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Pflegepraxis

Schwerpunkte in Forschung und Entwicklung

  • Pflege von Menschen mit Behinderungen
  • Interaktion mit aphasischen Menschen
  • Qualitative Evaluationsforschung

Funktion in der Selbstverwaltung

  • Beauftragte für Studierende mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen

Kontakt
Termine nach Vereinbarung sowie stets per Email
Raum: G_2.05
Telefon: 0175-2281976
Fax: 0521-144-3032
e-mail: doris.tacke[at]fhdd.de

Kontaktadresse:
Fachhochschule der Diakonie
Bethelweg 8
33617 Bielefeld

Wissenschaftlicher Werdegang

  • Seit 2010 Lehrbereich Pflegewissenschaft an der Fachhochschule der Diakonie
  • 2005 Promotion in Pflegewissenschaft an der Medizinischen Fakultät der Universität Witten / Herdecke
  • 2003 - 2010 Pflegeentwicklung und -forschung am Ev. Krankenhaus Bielefeld, dabei Mitarbeit an der modellhaften Implementierung des Expertenstandards Schmerzmanagement des Deutschen Netzwerks für Qualitätsentwicklung in der Pflege, Einführung Primärer Pflege, Einführung Pflegediagnosen
  • parallel Lehrtätigkeiten
    - in Bachelor- und Masterstudiengängen an der Ev. Fachhochschule Darmstadt und der Universität Witten/Herdecke
    - im Weiterbildungslehrgang zur Pflegedienstleitung an der Werner Schule in Göttingen
  • 1999 - 2004 Postgraduiertenprogramm und Promotionsstudiengang Universität  Witten / Herdecke
  • 1993 - 1998 Studium Pflegewissenschaft an der FH Osnabrück

Ausbildung und beruflicher Werdegang

  • 1977 - 1980 Ausbildung zur Krankenschwester
  • 1989 - 1993 Diakonenausbildung Nazareth, Weiterbildung zur Sozialtherapeutin
  • 1980 - 2003: Tätigkeit als Krankenschwester im Krankenhaus Bad Oeynhausen, Klinikum Rechts der Isar der TU München, 
    Ev. Johannes-Krankenhaus, Franziskus Hospital und Merkur Therapeutikum (alle Bielefeld)
    - auf operativen Allgemeinstationen
    - in der Anästhesie und auf Intensiveinheiten mit Weiterbildung  Anästhesie- und Intensivpflege
    - als Nutrition Nurse (Modellprojekt)
    - im geburtshilflichen und gastroenterologischen Bereich
    - in der Pflege von dialysepflichtigen Patienten
    - in der ambulanten Pflege

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft Pflegewissenschaft (DGP)
  • Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK)
  • Diakonische Gemeinschaft Nazareth

Forschungs- und Entwicklungsprojekte

  • Klinik inklusiv – Prästationäre Besuche zur barrierearmen und bedürfnisorientierten Versorgung lern- und körperbehinderter Patienten. Förderung durch die Stiftung Wohlfahrtspflege, 2016 - 2019
  • Reduktion freiheitsentziehender Maßnahmen. Projektbegleitung incl. Abschlussveranstaltung im Perthes-Werk. Bereich Altenhilfe Mitte. 2013-2014
  • Gemeinsam für ein gelingendes Leben im Alter: Netzwerk der Alten- und Suchthilfe im ambulanten und stationären Setting. BMG Projekt – 2010-2012

Veröffentlichungen (in Auswahl):

  • Tacke, D. (2017). Chancen und Risiken computergestützter Pflegediagnostik. In: Hagemann T. (Hrsg.) Gestaltung des Sozial- und Gesundheitswesens im Zeitalter von Digitalisierung und technischer Assistenz. Baden-Baden. Nomos Verlagsgesellschaft. S. 207-216
  • Tacke, D.; Haas, M.; Geers, M. (2016). Pflegewissenschaftliche Grundlagen. In: Köther, I. (Hrsg.) Altenpflege. Thieme Verlag Stuttgart. Seite 84-107
  • Tacke, D.; Möhle, C., Steffen, H.-T. (2015) Caring in der Betreuung lern- und körperbehinderter Patienten im Krankenhaus.  Pflege und Gesellschaft (3), Seite 262-282
  • Tacke, D., Bertelsmann, H., Strutzke, M., Möhle, C. (2015) Niemand übernimmt die Verantwortung. Kritischer Medikamentenkonsum bei älteren Menschen. Psych. Pflege heute. CNE Schwerpunkt Gerontopsychiatrie (3): 135-141
  • Tacke, D. (2013). Spezielle Bedarfslagen der gesundheitlichen Versorgung im Krankenhaus von Menschen mit geistiger und Mehrfachbehinderung aus Sicht der Pflege. Medizin für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung. 10 (1), S. 50 – 53 ISSN 1614-6751
  • Dörscheln, I., Lachetta, R., Schulz, M., Tacke, D. (2013). Pflege erwachsener Patient(inn)en mit Lern- und Körperbehinderungen im Akutkrankenhaus – ein systematisches Review. Pflege (26 (1), S. 42-54
  • Tacke, D., Ott-Ordelheide, P. (2012) „Primäre Pflege“ – ein geeignetes Betreuungskonzept für Menschen mit (Lern)-Behinderungen im Krankenhaus“. Vortrag gehalten am 15.November anlässlich des 35. Deutschen Krankenhaustages in Düsseldorf.
  • Tacke, D. (2011) Die Angst des behinderten Menschen in der Akutversorgung. Vortrag gehalten auf der 3-Länderkonferenz Pflege- und Pflegewissenschaft am 20. September in  Konstanz
  • Lachetta, R.,  Tacke, D., Dörscheln, I. Schulz, M. (2011). Erleben von Menschen mit einer geistigen Behinderung während eines akutstationären Aufenthaltes. Pflegewissenschaft (03): 139-148
  • Ott-Ordelheide, P; Tacke, D. (2011). Epilepsie und Depression – ein komplexes pflegerisches Handlungsfeld. Psych Pflege (17): 99 -105
  • Tacke, D.; Ott-Ordelheide, P. (2010). Behinderte Menschen profitieren von pflegerischer Bezugsperson. Die Schwester. Der Pfleger 49 (5). 430-435
  • Tacke, D. (2007). Aphasische Patienten. Du steuerst nicht mehr. Die Schwester. Der Pfleger (12), 1134-1141
  • Tacke, D. (2006). Schlagartig abgeschnitten. Aphasie. Verlust und Wiedererlangen der Kontrolle. Hans Huber Verlag. Bern
  • Tacke, D. (2001). Interaktionen zwischen aphasischen Menschen und ihren Helfern im Krankenhaus. PR Internet (7-8), 29-40
  • Rennen-Allhoff, B; Tacke, D. (2000). Sozialisationsforschung. Berufliche Sozialisation in der Pflege. In: Rennen-Allhoff, B; Schaeffer, D. (Hrsg.) Handbuch Pflegewissenschaft. Juventa Verlag. Weinheim, 819-842
  • Tacke, D. (1999). Pflege von Menschen mit Aphasie. Eine Literaturstudie. Pflege 12 (2), 95-100
Seite drucken

Studiengang-Finder:

Bachelor-Studiengänge:

ManagementSoziale Arbeit und Diakonik
Psychische GesundheitPsychische Gesundheit
Pfege/NeuroCarePflege/NeuroCare
PflegePflege
ErgotherapieErgotherapie
MentoringMentoring
HeilpädagogikHeilpädagogik

 

Master-Studiengänge:

PersonalmanagementPersonalmanagement (Master)
OrganisationsentwicklungOrganisationsentwicklung und Supervision (Master)
Community Mental HealthCommunity Mental Health (Master)

» mehr zum Jubiläums-Programm '10 Jahre - Studieren. Wissen. Verändern.'

So können Sie
uns unterstützen:

Hier klicken - So können Sie uns unterstützen...

Vielen Dank.
Alle Informationen finden Sie auf der folgenden Seite.
>> Spendeninformationen.

ONLINE bewerben
Hier können Sie sich
ONLINE für einen
Studienplatz bewerben...


Folgen Sie uns auf:
Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf TwitterAbsolventInnen können sich auf XING vernetzenUnsere Videos auf YouTube

Datenschutzerklärung