[Bewerbung] : Fragen zum Studium : FH-Diakonie

    
  
 
Zur Startseite - Home
Voraussetzungen
Kosten
[Bewerbung]
E-Learning im Studium
Studienort
Berufsbegleitend studieren
Lernformen im Studium
Bibliothek
Präsenzzeiten
Zugangsprüfung
Einstufungsprüfung
Anrechnung v. Kompetenzen
Förderungsmöglichkeiten
Studium im Ausland
Hinweise zur Barrierefreiheit
Beratungs-Hotline der FH der Diakonie
Unsere Gesellschafter:
Zum Webauftritt

» mehr zum Jubiläums-Programm '10 Jahre - Studieren. Wissen. Verändern.'

Bewerbung

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen

» fristgerecht zum 10. Januar für das Sommer-Semester für:

» fristgerecht zum 1. Juni für das Winter-Semester für:

=> Spätere Bewerbungen sind möglich, falls noch Studienplätze zur Verfügung stehen

 

Folgende Unterlagen werden benötigt:

Für Bewerber/innen mit Hochschulzugangsberechtigung (Abitur- oder Zeugnis der Fachhochschulreife, Abschlusszeugnis einer zu einem Studium berechtigenden Weiterbildung):

  • Bewerbungsformular (ausgefüllt)
  • Bewerbungsanschreiben mit Name, Anschrift und kurzer Darstellung der Motivation für die Aufnahme des Studiums (max. eine Seite) und Angabe des gewählten Studienganges.
  • Tabellarischer Lebenslauf (Anschrift, E-Mail, Telefon, schulische und berufliche Ausbildung mit Angabe zum höchsten Schulabschluss, berufliche Tätigkeit, ggf. einschlägige Fort- und Weiterbildungen).
  • Hochschulzugangsberechtigung (in beglaubigter Kopie)
  • Nachweis über eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem studienrelevanten Beruf. (außer für Soziale Arbeit und Diakonik)
  • Nur für Soziale Arbeit und Diakonik: Beglaubigter Nachweis über mind. 4 wöchiges Praktikum in einem Sozialen Arbeitsfeld, kleines polizeiliches Führungszeugnis, ausgefülltes „Zusatzformular zum Lebenslauf“. Wir benötigen Ihre Online-Bewerbung und ZUSÄTZLICH Ihre postalische Bewerbung mit den vollständigen Unterlagen. Bitte verwenden Sie keine Bewerbungsmappen.
  • Nur für Psychische Gesundheit/Psychiatrische Pflege: Nachweis über mind. 2 Jahre Berufserfahrung in einem Arbeitsfeld der Psychiatrie.

Für Bewerber/innen ohne Hochschulzugangsberechtigungen zusätzlich erforderlich:

  • Nachweis über die Berufsausbildung: Mind. 2-jährige abgeschlossene Berufsausbildung in einem studienrelevanten Beruf (beglaubigtes Zeugnis) und mind. 3-jährige Berufspraxis in diesem Beruf oder
  • Nachweis über eine erfolgreich abgeschlossene berufliche Aufstiegsfortbildung: Meisterbrief oder Fortbildungsabschluss mit mind. 400 Std. (z.B. beglaubigtes Zeugnis der Heilpädagogikausbildung) oder
  • Antrag auf Zulassung zur Zugangsprüfung: möglich bei mind. 2-jähriger abgeschlossener Be-rufsausbildung und mind. 3-jährigen beruflichen Tätigkeit außerhalb des Ausbildungsberufes. Das Informationsblatt zur Zugangsprüfung gibt weitere Hinweise.
  • Falls vorhanden: Nachweise über relevante Fort- und Weiterbildungen oder in anderen Studiengängen erbrachte Studienleistungen.
  • Falls Sie eine Einsegnung als Diakon / Diakon zum Abschluss des Studiums ‚Soziale Arbeit und Diakonik’ anstreben, müssen Sie Mitglied einer evangelischen Landeskirche sein.
Seite drucken

Studiengang-Finder:

Bachelor-Studiengänge:

ManagementSoziale Arbeit und Diakonik
Psychische GesundheitPsychische Gesundheit
Pfege/NeuroCarePflege/NeuroCare
PflegePflege
ErgotherapieErgotherapie
MentoringMentoring
HeilpädagogikHeilpädagogik

 

Master-Studiengänge:

PersonalmanagementPersonalmanagement (Master)
OrganisationsentwicklungOrganisationsentwicklung und Supervision (Master)
Community Mental HealthCommunity Mental Health (Master)
Wir unterstützen Sie
nach Ihrer Elternzeit:

->



-> 



->

Förderungs-
möglich-
keiten


Studium,
Beruf und
Familie


Persönliche
Beratung

Downloads

Hier klicken -> zum Download-BereichUnseren
Flyer 
und alle
Infos
zu den
Studien-
gängen
können
Sie
hier
herunter-
laden.

ONLINE bewerben
Hier können Sie sich
ONLINE für einen
Studienplatz bewerben...


Folgen Sie uns auf:
Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf TwitterAbsolventInnen können sich auf XING vernetzenUnsere Videos auf YouTube

Datenschutzerklärung