Anrechnung v. Kompetenzen : Fragen zum Studium : FH-Diakonie

    
  
 
Zur Startseite - Home
Voraussetzungen
Kosten
[Bewerbung]
E-Learning im Studium
Studienort
Berufsbegleitend studieren
Lernformen im Studium
Bibliothek
Präsenzzeiten
Zugangsprüfung
Einstufungsprüfung
Anrechnung v. Kompetenzen
Förderungsmöglichkeiten
Studium im Ausland
Hinweise zur Barrierefreiheit
Beratungs-Hotline der FH der Diakonie
Unsere Gesellschafter:
Zum Webauftritt

» mehr zum Jubiläums-Programm '10 Jahre - Studieren. Wissen. Verändern.'

Anrechnung von Aus- und Weiterbildungen und beruflichen Kompetenzen

Die Durchlässigkeit zwischen den Bildungssystemen Fachschule – Weiterbildung – Hochschule und die Wertschätzung beruflich erworbener Kompetenzen gehören zum Selbstverständnis der FH der Diakonie als 'offener Hochschule'.

Durch Berufsausbildung und Berufserfahrung, aber auch durch Weiterbildungen und ehrenamtliche Tätigkeiten bringen die Studierenden wertvolle Kompetenzen ins Studium ein.

Mehrere Studiengänge werden daher in verkürzter Form angeboten, da die berufliche Erstausbildung (Fachschule / Fachseminar) als Teil des Studiums angerechnet werden kann. Das gilt für die Studiengänge:

Voraussetzung ist jeweils eine bestimmte Mindestnote im Abschlusszeugnis. Für welche Ausbildungen dieses gilt und welcher Notendurchschnitt erreicht sein muss, können Sie unter Einstufungsprüfung nachlesen. Für StudieninteressentInnen mit anderen beruflichen Voraussetzungen bzw. solchen mit schlechteren Noten gibt es die Möglichkeit der Einstufungsprüfung. Dadurch werden Teile des Studiums pauschal anerkannt. Einstufungsprüfungen finden i.d.R. zu Beginn des Studiums oder im 2. Semester statt und können bei Nicht-Bestehen einmal wiederholt werden. Auch umfangreichere Weiterbildungen können auf das Studium angerechnet werden und damit einzelne Module (einschl. der Prüfung) ersetzen. Dadurch kann sich das Studium entweder verkürzen oder zumindest 'entspannen'. Für die Anrechnung von Weiterbildungen prüft die FH der Diakonie, inwieweit diese als gleichwertig zu den jeweiligen Modulen gelten kann.

Bei den bisher beschriebenen Möglichkeiten der Anrechnung von Bildungsleistungen, die außerhalb einer Hochschule erbracht wurden, handelt es sich Kompetenzen, die Sie in formellen Bildungssettings erworben haben. Grundsätzlich können aber auch informell erworbene Kompetenzen auf das Studium angerechnet werden, also Kompetenzen, die Sie z.B. im Beruf oder im Ehrenamt erworben haben, ohne dass es dafür Lehrgänge o.ä. gab und für die Sie keine Zertifikate o.ä. vorweisen können. Hierzu beraten wir Sie gerne!  Bei Fragen dazu nehmen Sie bitte Kontakt auf mit Miriam Schäfer.

Weitere Informationen

Alle relevanten Informationen zur Anrechnung außerhochschulisch erbrachter Leistungen finden Sie in unserem Handbuch, welches die Grundlagen für die Beratung von Studierenden und Studienbewerbern und für die Arbeit des Prüfungsausschusses zusammenfasst.
 

Seite drucken

Studiengang-Finder:

Bachelor-Studiengänge:

ManagementSoziale Arbeit und Diakonik
Psychische GesundheitPsychische Gesundheit
Pfege/NeuroCarePflege/NeuroCare
PflegePflege
ErgotherapieErgotherapie
MentoringMentoring
HeilpädagogikHeilpädagogik

 

Master-Studiengänge:

PersonalmanagementPersonalmanagement (Master)
OrganisationsentwicklungOrganisationsentwicklung und Supervision (Master)
Community Mental HealthCommunity Mental Health (Master)
Wir unterstützen Sie
nach Ihrer Elternzeit:

->



-> 



->

Förderungs-
möglich-
keiten


Studium,
Beruf und
Familie


Persönliche
Beratung

So können Sie
uns unterstützen:

Hier klicken - So können Sie uns unterstützen...

Vielen Dank.
Alle Informationen finden Sie auf der folgenden Seite.
>> Spendeninformationen.

ONLINE bewerben
Hier können Sie sich
ONLINE für einen
Studienplatz bewerben...


Folgen Sie uns auf:
Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf TwitterAbsolventInnen können sich auf XING vernetzenUnsere Videos auf YouTube

Datenschutzerklärung