Aktuelles, Veranstaltungen, Fachtag 'Skill-Grade-mix' : FH-Diakonie

    
  
 
Zur Startseite - Home
Veranstaltungen
Ringvorlesungen
Sommerakademie
5. Fachtag 'Insights'
Hochschultag 2016
Fachtag 'Skill-und-Grade-Mix'
Anmeldung Fachtag
Fachtag WA(H)R Chance
Meet the Experts
Newsletter
Rückblick 2015 - 2014
Presseschau
Unsere Gesellschafter:
Zum Webauftritt

» mehr zum Jubiläums-Programm '10 Jahre - Studieren. Wissen. Verändern.'

Fachtag 'Skill- und Grade-Mix' 2016

Qualifikation - Innovation - Vision

Psychiatrische Pflege: Quo vadis?

Hier klicken » Download Flyer starten (c) Foto: Fotolia_65417004 / Bearbeitung: FH-Diakonie

Fachtagung am 20. Januar 2016
in Bielefeld / Bethel

Wenn schon Psychiatrie, dann Pflege:
Skill- und Grade-Mix in der psychiatrischen Pflege

Psychiatrische Pflege steht vor tiefgreifenden Wandlungsprozessen: Zwischen Ressourcen- und Innovationsdruck gilt es, tragfähige Strategien für die Zukunft zu entwickeln.

Weitgehend abgekoppelt von internationalen Entwicklungen hat sich die psychiatrische Pflege in Deutschland vor allem im akutpsychiatrischen Setting sozialisiert und vergleichsweise wenig spezialisiert. Mittlerweile ist klar, dass wir das "Alle-machen-alles-Prinzip" hinter uns gelassen haben und zumindest punktuell bereits eine Differenzierung von Qualifikationsprofilen in der direkten Patientenarbeit stattgefunden hat. Diese gilt es nun, klarer zu konzeptualisieren, sinnvoll auszubauen und auch zu evaluieren. Dabei steht außer Frage, dass wir innerhalb unserer Profession im Sinne eines Skill- und Grade-Mix jede Form der Pflegeexpertise und auch unterschiedliche Ausbildungsstufen benötigen.

In diesem Zuge drängen zunehmend mehr Pflegende auf die Stationen und in die ambulante Praxis, die über einen akademischen Abschluss verfügen. In der Praxis stellt sich die Frage, wie studierte Pflegende z.B. in die Krankenhausarchitektur bzw. in die Stationsteams eingebaut werden können, um eine Verbesserung der Patientenversorgung zu erreichen. Zu fragen ist auch, inwieweit die Einbindung von akademisierten Pflegenden eine Aufgabe darstellt, die interdisziplinär bearbeitet werden muss. Darüber hinaus stellen sich Fragen nach Auswirkungen auf die Bildungskonzepte und auch auf die Vergütungsstrukturen.

Zu unserer Tagung haben wir Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis eingeladen und würden uns sehr freuen, Sie auf dieser Tagung begrüßen zu dürfen.

Michael Schulz

Hilke Bertelsmann
Michael Löhr
Jacqueline Rixe

 

Programm

  9:00 Stehkaffee

10:00 Begrüßung

  • Prof. Dr. Hilke Bertelsmann (Rektorin)
  • Dorothea Sauter (Vizepräsidentin der DFPP)

10:15 Man erntet, was man sät

  • Einführung in das Thema
    Prof. Dr. Michael Schulz (Studiengangsleiter)

10:30 Wir benötigen die ganze Bandbreite der Pflegeexpertise

  • ein Erfahrungsbericht aus der Schweizer Pflegepraxis
    Regula Lüthi (MPH Direktorin Pflege u. Soziale Arbeit an den
    Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel, CH)

11:15 ‚Wenn schon Psychiatrie, dann Arzt!‘

  • Pflegerische Handlungsfelder in der psychiatrischen Versorgung
    André Nienaber (MSc, wiss. Mitarbeiter der FH der Diakonie)

12:00 Pause - Networking - Mittagssnack

Beispiele akademischer Berufsprofile aus der Praxis:

13:00 Psychiatrische Pflege im somatischen Krankenhaus:

  • der Demenzkoordinator Benjamin Vollmar
    (BA Psychiatrische Pflege, Demenzkoordinator im Städtischen Klinikum Gütersloh)

13:30 Psychiatrische Pflegeexpertise in einer Gerontopsychiatrischen
          Institutsambulanz

  • Rita Löbach (BA Psychiatrische Pflege,
    Pflegeexpertin an der LVR-Klinik Bonn)

14:00 Pflegeakademiker in der klinischen Praxis -

  • wie kann das aussehen?
    Prof. Anderl Doliwa (Katholische Fachhochschule Mainz)

14:45 Pause

15:15 Wie kann die Weiterentwicklung zukunftsfähiger Pflegeprofile
           in Zeiten von PEPP gelingen?

  • Prof. Dr. Michael Löhr (FH der Diakonie)

15:45 Abschluss: Reflektion und Ausblick

  • Jacqueline Rixe (BA Psychiatrische Pflege,
    psychiatrische Pflegeforschung im EvKB)

 

Leitung der Tagung

 

Tagungsgebühr

  • 150 Euro inkl. Mittagssnack und Getränke
    (90 Euro Studierende / 120 Euro Mitglieder BFLK /
    DFPP
    ; Es kann nur eine Rabattmöglichkeit geltend gemacht werden)

Bitte überweisen Sie die Tagungsgebühr bis zum

  • 15.01.2016 auf das folgende Konto:
  • Kto. 2 100 141 011 BLZ 350 601 90 bei der KD Bank
  • IBAN: DE 42 3506 0190 2100 1410 11
  • Stichwort: Tagung Karrieremodelle Kst 31 490 00

» Anmeldung

Anmeldeschluss ist der 15. Dez. 2015

» Homepage der Tagung: www.skillgrademix.fh-diakonie.de » http://skillgrademix.fh-diakonie.de

» Anfahrtsbeschreibung

Hier klicken -> Bild vergrößern

» Routenplanung

(c) Foto: Fotolia_65417004 / Bearbeitung: FH-Diakonie

Seite drucken

Studiengang-Finder:

Bachelor-Studiengänge:

ManagementSoziale Arbeit und Diakonik
Psychische GesundheitPsychische Gesundheit
Pfege/NeuroCarePflege/NeuroCare
PflegePflege
ErgotherapieErgotherapie
MentoringMentoring
HeilpädagogikHeilpädagogik

 

Master-Studiengänge:

PersonalmanagementPersonalmanagement (Master)
OrganisationsentwicklungOrganisationsentwicklung und Supervision (Master)
Community Mental HealthCommunity Mental Health (Master)
Alles kurz zusammengefasst:

Hier klicken -> Flyer als pdf-Datei laden






-> Hier können Sie den Flyer als pdf-Datei laden.

Anmeldung

Hier klicken -> zur Online-Anmeldung-> Hier geht's bequem zur Online-Anmeldung.

Anmeldeschluss ist der 15.12.2015.

Die Tagungsgebühr beträgt 150 Euro.

ONLINE bewerben
Hier können Sie sich
ONLINE für einen
Studienplatz bewerben...


Folgen Sie uns auf:
Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf TwitterAbsolventInnen können sich auf XING vernetzenUnsere Videos auf YouTube

Datenschutzerklärung