Perspektiven : Pflege : Studienangebote : FH-Diakonie

    
  
 
Zur Startseite - Home
Management
Personalmanagement (MA)
Soziale Arbeit und Diakonik
Organisationsentwickl. (MA)
Psychische Gesundheit
CommunityMentalHealth (MA)
NeuroCare
Pflege
Ziel des Studiums
Perspektiven
Weiterbildungszertifikate
Schwerpunkt NeuroCare
Blog 'Pflege'
Sommerakademie
Ergotherapie
Mentoring
Heilpädagogik
Zusatzqualifikationen
Beratungs-Hotline der FH der Diakonie
Unsere Gesellschafter:
Zum Webauftritt

» mehr zum Jubiläums-Programm '10 Jahre - Studieren. Wissen. Verändern.'

Perspektiven

Für die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Pflege bieten sich aufgrund der Vielseitigkeit und Interdisziplinarität viele Tätigkeitsfelder an, z.B.

Patientennahe Versorgung

  • Versorgung von Menschen in komplexen Problemlagen als Pflegeexperte/Pflegeexpertin mit einem individuellen Versorgungsschwerpunkt
  • Übernahme von Fallverantwortung im Sinne von Primary Nursing
  • Anpassungen der Versorgungsstrukturen/-prozesse auf operativer Ebene, z.B. Umsetzung neuer Leitlinien und Standards
  • Einsatz als Praxisanleiter/in und Durchführung teaminterner Schulungen und Fallbesprechungen
  • Pflegeberatung/Case Management, z.B. in Pflegestützpunkten oder anderen Beratungsstellen, Pflegekassen, Angehörigenfachstellen, anerkannten niedrigschwelligen Betreuungsangeboten, Telefonberatungsdiensten oder im Krankenhaus in neu entstehenden Beratungsambulanzen
  • Einsatz als Case-Manager/in, z.B. im Entlassungsmanagement
  • Projektbezogen und modellhaft in neu entstehenden Handlungsfeldern, z.B. Schulgesundheitspflege oder Familiengesundheitspflege

Der soziodemografische Wandel hat große Auswirkungen auf das künftige Arbeitskräfteangebot in Gesundheits- und Sozialwesen und erfordert eine neue Aufgabenteilung bei den patientennahen Tätigkeiten. In der Pflege führt dies kontinuierlich zur Erweiterung von Kompetenzen und beruflichen Perspektiven. Beispielhafte neue Handlungsfelder in der patientennahen Versorgung sehen Sie hier.

Forschung und Lehre

  • Mitarbeit in Stabstellen, z. B. Pflegeentwicklung, Qualitätsmanagement, Pflegewissenschaft, Projektkoordination
  • Mitarbeit in Projekten bei der Planung und Durchführung von Studien
  • Tätigkeit als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in an Hochschulen
  • Lehrtätigkeit in ausgewiesenen Fachgebieten

Stellenausschreibungen für den Bereich Forschung und Lehre finden Sie z.B. hier.

Weitere Tätigkeitsbereiche/-Orte

  • IT-Unternehmen, die Software für Pflege- und Sozialwesen entwickeln, z.B. als Produktmanager/in, Kundenberater/in, Vertriebsmitarbeiter/in oder im telefonischen Kundenservice
  • Stellvertretende Team-/Pflegeleitung in Sozial- und Gesundheitswesen
  • Mitarbeit in der Akquise (Customer-Relationship-Management) für Unternehmen in Sozial- und Gesundheitswesen, z.B. Pflegeheimketten
  • MDK/MDS als Arbeitgeber mit Schwerpunkt Pflegeversicherung
  • Entwicklungshilfe

Der Bachelorabschluss ist der erstmögliche akademische Abschluss. Er ermöglicht den Zugang zu Masterstudiengängen im Pflege- und Gesundheitsbereich und darauf aufbauend zum Doktorat, auch im Ausland. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Die kommenden Jahre werden mannigfaltige Veränderungen nach sich ziehen und weitere zukunftsträchtige Möglichkeiten aufzeigen.

Seite drucken

Studiengang-Finder:

Bachelor-Studiengänge:

ManagementSoziale Arbeit und Diakonik
Psychische GesundheitPsychische Gesundheit
Pfege/NeuroCarePflege/NeuroCare
PflegePflege
ErgotherapieErgotherapie
MentoringMentoring
HeilpädagogikHeilpädagogik

 

Master-Studiengänge:

PersonalmanagementPersonalmanagement (Master)
OrganisationsentwicklungOrganisationsentwicklung und Supervision (Master)
Community Mental HealthCommunity Mental Health (Master)

ONLINE bewerben
Hier können Sie sich
ONLINE für einen
Studienplatz bewerben...


Folgen Sie uns auf:
Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf TwitterAbsolventInnen können sich auf XING vernetzenUnsere Videos auf YouTube

Datenschutzerklärung