2007 - 2005 : Rückblick 2015 - 2014 : Aktuelles : FH-Diakonie

    
  
 
Zur Startseite - Home
Veranstaltungen
Newsletter
Rückblick 2015 - 2014
Fachtag 'Kinderhospiz'
2013 - 2012
2011 - 2010
2009 - 2008
2007 - 2005
Presseschau
Beratungs-Hotline der FH der Diakonie
Unsere Gesellschafter:
Zum Webauftritt

» mehr zum Jubiläums-Programm '10 Jahre - Studieren. Wissen. Verändern.'

Gründung der FH der Diakonie gem. GmbH

 


Foto: Paul Schulz

14 Gesellschafter tragen die neue Qualifizierung

Bethel: Ende Januar haben die 14 Gesellschafter der neuen Fachhochschule der Diakonie in Bethel den Gesellschaftervertrag für die private Fachhochschule unterschrieben. Es ist geplant, dass die neue FH ihren offiziellen Sitz im Haus Terach in Bielefeld-Bethel bekommt. Dort werden zunächst die Verwaltung und die Sekretariate der Dozenten eingerichtet. „Haus Terach wird aber sicherlich nur in der Anfangsphase ausreichen“, ist der Projektleiter für den Aufbau der bundeszentralen Fachhochschule, Dr. Martin Sauer, überzeugt. 

Bisher jedenfalls zeichnet sich überdurchschnittliches Interesse an den drei Studiengängen der Fachhochschule der Diakonie ab. Für den Studienbeginn ab Oktober 2006 liegen jetzt bereits rund 70 konkrete Nachfragen für eine Anmeldung vor. Und allseits werde in der Diakonie weiteres Interesse an den neuen Qualifizierungsmöglichkeiten durch die Fachhochschule der Diakonie signalisiert. Bei Informationsgesprächen in Einrichtungen der Diakonie über die neue Fachhochschule bekommt Dr. Sauer positive Rückmeldungen. „Allein die Tatsache, dass neben dem Hauptgesellschafter Bethel 13 weitere Gesellschafter aus der Diakonie mit im Boot sind, zeigt doch, dass unser Weg richtig ist“, sagt Martin Sauer überzeugt. Auch beim Diakonischen Werk der EKD, einem der 14 Gesellschafter, ist man zufrieden mit dem Interesse an der Fachhochschule.

Für die zunächst ausgeschriebenen vier Dozentenstellen sind bereits über 100 Bewerbungen eingegangen. In der Ausbaustufe, wenn alle 240 Studienplätze vergeben sind, hat die Fachhochschule der Diakonie 10,5 Dozentenstellen und 3 Stellen in der Verwaltung. Neben der Beantragung der Fachhochschule beim Wissenschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen läuft zurzeit das Abstimmungsverfahren für die Studiengänge und die Fachhochschule bei einer Akkreditierungsgesellschaft; nach erfolgter Akkreditierung steht dann noch die abschließende Prüfung durch das Wissenschaftsministerium an. Dr. Martin Sauer ist zuversichtlich, dass der Termin für einen Studienbeginn zum 1. Oktober eingehalten werden kann: „Unser Vorhaben ist ehrgeizig, aber wir sind guter Dinge, denn es läuft bisher alles nach Plan.“

Zum Geschäftsführer der gemeinnützigen Gesellschaft, die die Fachhochschule der Diakonie künftig betreibt, wurde von den Gesellschaftern jetzt Nazareth-Direktionsmitglied Diakon Werner Arlabosse berufen. Vorsitzender des Aufsichtsrates der Fachhochschule ist Bethel-Vorstandsmitglied Pastor Bernward Wolf; die Gesellschafterversammlung wählte ihn bei ihrer ersten Sitzung einstimmig.

Die Fachhochschule der Diakonie wird Studiengänge für die untere und mittlere Leitungsebene in sozialen Einrichtungen wie Krankenhäusern, Heimen und ambulanten Diensten anbieten. Eine Besonderheit der zunächst geplanten drei Studiengänge (Management, Beratung und Anleitung, Diakon/Diakonin) ist, dass sie berufsbegleitend in enger Verbindung zwischen Praxis und Theorie durchgeführt werden. Lernen am häuslichen Computer und in regionalen Gruppen steht gleichwertig neben dem Besuch von Lehrveranstaltungen in Bielefeld, die überwiegend am Wochenende stattfinden. „Mit unserer Beteiligung an dieser bundesweiten Fachhochschule wollen wir einen weiteren Beitrag zur Qualifizierung unserer Führungskräfte leisten“, erklärte Pastor Bernward Wolf, Vorstandsmitglied der v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel, nach Unterzeichnung des Gesellschaftervertrages. Starten sollen die Studiengänge im Oktober 2006.

Die Gründungsmitglieder sind:

  • Westfälische Diakonenanstalt Nazareth (Teil der vBA Bethel)
  • Evangelisches Johanneswerk e.V.
  • Diakonisches Werk der EKD
  • Ev. Perthes-Werk
  • Stiftung Wittekindhof
  • Hoffnungsthaler Anstalten Lobetal
  • Augustinum
  • Diakonisches Werk Minden
  • Diakonisches Werk im Kirchenkreis Recklinghausen
  • Diakonie Neuendettelsau
  • Rummelsberger Anstalten

Mitglieder des Aufsichtsrates sind:

  • Pastor Friedrich Schophaus (Vorstand vBAB/ Nazareth)
  • Herr Hans-Friedrich Hofacker (Vorstand vBAB/ Nazareth)
  • Pastor Bernward Wolf (Vorstand vBAB/ Nazareth) (Vorsitzender des Aufsichtsrates)
  • Herr Wilhelm Herting (Westälische Diakonenanstalt Nazareth)
  • Diakonin Marlis Seedorff (Westfälische Diakonenanstalt Nazareth)
  • Präsident Dr. Jürgen Gohde (Diakonisches Werk der EKD)
  • Pastor Dr. Udo Krolzik (Ev. Johanneswerk e.V.) (stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates)
  • Herr Rolf Pfizenmaier (Augustinum gGmbH) 
  • Vorsitzende/r Kuratorium (N.N.)


Diakon Werner Arlabosse wurde zum Geschäftsführer der gem. GmbH berufen.

< zurück
Seite drucken

Studiengang-Finder:

Bachelor-Studiengänge:

ManagementSoziale Arbeit und Diakonik
Psychische GesundheitPsychische Gesundheit
Pfege/NeuroCarePflege/NeuroCare
PflegePflege
ErgotherapieErgotherapie
MentoringMentoring
HeilpädagogikHeilpädagogik

 

Master-Studiengänge:

PersonalmanagementPersonalmanagement (Master)
OrganisationsentwicklungOrganisationsentwicklung und Supervision (Master)
Community Mental HealthCommunity Mental Health (Master)
Downloads

Hier klicken -> zum Download-BereichUnseren
Flyer 
und alle
Infos
zu den
Studien-
gängen
können
Sie
hier
herunter-
laden.

So können Sie
uns unterstützen:

Hier klicken - So können Sie uns unterstützen...

Vielen Dank.
Alle Informationen finden Sie auf der folgenden Seite.
>> Spendeninformationen.

ONLINE bewerben
Hier können Sie sich
ONLINE für einen
Studienplatz bewerben...


Folgen Sie uns auf:
Folgen Sie uns auf FacebookFolgen Sie uns auf TwitterAbsolventInnen können sich auf XING vernetzenUnsere Videos auf YouTube

Datenschutzerklärung